iOS 11.3 zeigt: iPhones wieder entdrosselt

Leerer iPhone-Akku
Bild: heise online

Unter iOS 11.3 wird nicht mehr gedrosselt und das zeigt sich auch im Benchmark: Apple erlaubt den Nutzern künftig wieder selbst zu entscheiden, wann die Energieverwaltung wirksam wird.

iPhones, deren Akku bereits langsam schlapp macht, laufen unter iOS 11.3 wieder so schnell wie am ersten Tag. Zuvor war womöglich bereits die ipHone-Dorssel wirksam geworden, die einige Eigenschaften, die besondere Spannungsspitzen im Akku erzeugen können, drosselt.

Dazu zählt neben dem Prozessortakt auch die Displayhelligkeit, die Lautstärke der Lautsprecher und in extremen Fällen auch der Kamerablitz.

Wie nun ein Entwickler bemerkt hat, läuft ein iPhone mit der Beta 2 von iOS 11.3 wieder so schnell wie es soll: Im Benchmark liegt das iPhone wieder 370 Punkte höher.

Drossel bald abschaltbar

Apple hatte unter dem Druck der Öffentlichkeit nachgegeben und die Energieverwaltung in iOS genauer erläutert. In iOS 11.3 wird der Nutzer mehr darüber erfahren, in welchem Zustand der Akku ist.

Ist bereits eine Energieverwaltungsmaßnahme wirksam geworden, kann er das auch wieder rückgängig machen, bis das iPhone sich wieder einmal unerwartet abschaltet.

Betroffen von diesen Abschaltungen zum Schutz des iPhones sind besonders die Modelle iPhone 6 / Plus und iPhone 6s Plus.

Das aktuelle Lineup ist laut Apple Dank eines überarbeiteten Hardwaredesigns weniger häufig davon betroffen.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen

Geschrieben von Jonny Random
Geschrieben am 14.02.2018
Zuletzt aktualisiert am 14.02.2018
Zurück zum Archiv
Was sagst Du dazu? Kommentieren!