Bezahlte Suchergebnisse kommen nicht nach Deutschland

AppStore App auf einem iPhone mit 10 im roten Kreis
AppStore App auf einem iPhone mit 10 im roten Kreis

Wie Google arbeitet auch Apple mit bezahlten Suchergebnissen. Im US-App Store sind sie bereits aktiv, Deutschland erhält diese Ads zunächst nicht.

Apple hat ein Programm für bezahlte Suchergebnisse aufgelegt. Entwickler können für ein vorgegebenes Budget eine Kennzeichnung der eigenen Apps durch ein blaues Banner und eine Platzierung an der Spitze der Suchergebnisse kaufen.

App Store Button

App Store Button

Das Feature ist bereits geraume Zeit im App Store der USA aktiv und wird nun auf weitere App Stores ausgeweitet. Als nächstes startet es in Australien, Großbritannien und Neuseeland. In Deutschland wird es zunächst nicht ausgerollt.

Wirksamkeit zweifelhaft

Wie erfolgreich Apps, deren Entwickler an dem Programm teilnehmen sind, ist indes umstritten. Apple hatte zum Start des Programms 100 Dollar Budget an Entwickler verschenkt, um sie von den bezahlten Suchergebnissen zu überzeugen. Im Praxistest zeigte sich jedoch, dass das Angebot vielfach kaum nennenswerte Wirkung zeigte. Zudem dürften Werbebanner im App Store nicht bei allen Nutzern auf ungeteilte Zustimmung stoßen.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.