Märkte am Mittag: Sharp baut OLED-Produktion aus

Das von Foxconn übernommene Sharp investiert in seine OLED-Produktion. Auch Apple steht Gerüchten nach mehr oder weniger kurz vor der Einführung der neuen Displaytechnik.

SHARP - Logo

Der Elektronikkonzern Sharp hat einem Bericht nach begonnen seine OLED-Produktion aufzurüsten. Das Unternehmen soll rund eine Milliarde Dollar in die Fertigung investiert haben. Man erhoffe sich allerdings die Ausgaben schnell wieder hereingeholt zu haben. Der Konzern mit dem Apfel soll dabei maßgeblich helfen.

OLED-Panels von Sharp im iPhone 8?

Im Januar wurde bereits spekuliert, Apple könne künftig OLED-Panels aus dem Foxconn-Standort Zengzhou erhalten. Sharp, das unlängst von Foxconn übernommen wurde, hofft in Apple in der Zukunft einen Großabnehmer zu finden.

Foto zeigt die Einzelteile eines zerlegten iPhone 6s. Darunter auch das Mainboard (PCB).

In voller Größe (185 kB) herunterladen .
iPhone 6s auseinandergebaut, Foto: iFixit

Zuletzt war jedoch Samsung als alleiniger Hersteller von Panels im iPhone 8 gehandelt worden, das gerüchteweise mit OLED-Display kommt. Doch ist noch weitgehend unklar, ob Apple allen kommenden iPhone 8-Modellen OLED spendieren wird. Ginge Sharp zunächst leer aus, würde es das Investment doch nicht ganz so rasch wie erhofft wieder einspielen.

Mehr über Jonny Random:

Metadaten
  • Geschrieben am: 3. April 2017
  • Zuletzt aktualisiert am: 18. März 2021
  • Wörter: 151
  • Zeichen: 1126
  • Lesezeit: 0 Minuten 39 Sekunden