Sicherheit: Apple unterbindet nachträgliche App-Updates am App Store vorbei

Sicherheit - Security (Wort) Screenshot
Sicherheit – Security (Wort) Screenshot

Apple hat eine potenzielle Schwachstelle in Angriff genommen, die unter iOS das Einschleusen von unerwünschtem Code erlaubt. Das nachträgliche Ergänzen von Apps soll künftig unterbunden werden.

Apple informiert aktuell seine Entwickler darüber, dass es ihnen künftig nicht mehr erlaubt ist ihre Apps so anzulegen, dass sie nachträglich Elemente wie Frameworks oder Bibliotheken am App Store vorbei nachladen können. Entsprechender Code soll aus den Apps verschwinden. Etwas, das die Funktion einer App nachträglich verändern kann, ist nicht mehr zulässig.

Ab dem nächsten Update Pflicht

Der aktuelle Zustand erlaubt es Frameworks und andere Komponenten an Apple und dem App Store vorbei nachträglich zu installieren, wodurch eine zunächst harmlose App ungewollte, unerlaubte oder bösartige Funktionen annehmen könnte.

AppStore App auf einem iPhone mit 10 im roten Kreis

AppStore App auf einem iPhone mit 10 im roten Kreis

Ab dem nächsten Update müssen betroffene Entwickler die fraglichen Codezeilen entfernen. Andernfalls riskieren sie eine Ablehnung.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen

Geschrieben von Jonny Random
Geschrieben am 09.03.2017
Zuletzt aktualisiert am 08.03.2017
Zurück zum Archiv
Was sagst Du dazu? Kommentieren!