RBC: iPhone SE wird iPhone-Verkaufszahlen erhöhen

Laut RBC Capital wird das iPhone SE die iPhone-Verkaufszahlen Appls in diesem Kalenderjahr erhöhen können. Unter dem Strich sollen 15 Millionen zusätzlicher iPhones verkauft werden können.

iPhone SE in allen Farbvarianten

Amit Daryanani ist Analyst bei RBC Capital Markets. Er wandte sich in einer Meldung an Investoren. Darin prognostiziert er zusätzliche iPhone-Verkäufe Apples im Kalenderjahr 2016. Die Auswertung von Lieferterminen für Apples neues iPhone SE ergibt eine ordentliche Nachfrage. Aktuell sind die Geräte überall ausverkauft.

Insgesamt sollen dieses Jahr 40 Millionen 4-Zoll-Smartphones verkauft werden. Doch das iPhone SE kannibalisiert andere Kaufentscheidungen von Kunden, die ansonsten zu größeren iPhones gegriffen hätten. Unter dem Strich sollen 15 Millionen Smartphones im Jahr 2016 zusätzlich verkauft werden.

Laut Daryanani läge die Gewinnmarge beim iPhone SE lediglich bei 35 Prozent, somit rund 10 Prozent unter derjenigen des iPhone 5s oder iPhone 6s. Dies wird mit dem niedrigeren Einstiegspreis des iPhone SE begründet.