FPCB-Zulieferer erwarten mehr Aufträge vor iPhone 7

iPhone 7 - Photoshop, Bild: MacRumors

Meldungen aus Apples Zuliefererkreisen deuten darauf hin, dass die Produktion von flexiblen Platinen (FPCB) noch vor der Einführung des iPhone 7 im Herbst wieder steigen wird.

Lieferanten für flexible Platinen (sogenannten „flexible printed circuit boards“) gehen davon aus, dass sie wegen der kommenden iPhone 7 im Juni oder Juli mehr zu tun bekommen. Dies berichtet DigiTimes. Die Zahl der zu fertigenden iPhones soll dennoch niedriger liegen als im letzten Jahr.

Zunehmend flexible Platinen im iPhone

Mehr und mehr flexible Platinen fänden im iPhone Gebrauch, weil der Hersteller die Geräte immer dünner fertigt, die Displays größer geworden sind und beispielsweise auch wegen 3D Touch.

Neben Flexium Interconnect soll ebenso die Zhen Ding Technology Holding Apple mit FPCBs beliefern.

iPhone 7 im September

Die Gerüchte sehen das iPhone 7 wie üblich im Herbst auf den Markt kommen. Das Smartphone soll kein Kamera-Bullauge mehr erhalten und auch weniger störende Antennen-Streifen beinhalten. Ebenfalls war von einer Dual-Kamera die Rede und von der Abkehr des 3,5 mm Klinkensteckers, um das iPhone 7 noch etwas dünner machen zu können.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 3. Februar 2016
  • Zuletzt aktualisiert am: 3. Februar 2016
  • Wörter: 166
  • Zeichen: 1144
  • Lesezeit: 0 Minuten 43 Sekunden