Prognose: Apple schuldet 8 Milliarden Dollar Steuern in Europa

Apple-Logo, Bild: Apple

Bloomberg Intelligence prognostiziert, dass Apple rund 8 Milliarden US-Dollar an Steuerschulden nachzahlen müsste, sollte das Verfahren der EU-Kommission zu Ungunsten Apples ausfallen.

Ursprüngliche Schätzungen gingen von 11 Milliarden US-Dollar aus. Apple hat schon lange Investoren davor gewarnt, dass eines Tages ein größerer negativer Betrag zur Steuertilgung in der eigenen Bilanz auftauchen könnte.

Laut Bloomberg Intelligence zahlt Apple außerhalb der USA derzeit im Schnitt 1,8 Prozent Steuern. Sollte eine Untersuchung der EU-Kommission negativ beschieden werden, wird auf Apples Gewinne in Irland aus den Jahren 2004 bis 2012 ein Steuersatz von 12,5% erhoben werden. Bei 64,1 Milliarden US-Dollar Umsatz entspräche dies rund 8 Milliarden US-Dollar Nachzahlung.

Eine Entscheidung war zuletzt vertagt worden, wird aber für spätestens Ende März erwartet.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 15. Januar 2016
  • Zuletzt aktualisiert am: 15. Januar 2016
  • Wörter: 113
  • Zeichen: 870
  • Lesezeit: 0 Minuten 29 Sekunden