Analyst: Apple sollte GoPro kaufen

GoPro Hero 3+

Analyst Daniel Ives von FBR Capital Markets & Co. hat ebenfalls festgehalten, dass das eigene Unternehmen in GoPro einen Übernahmekandidaten für Apple sieht.

Nachdem die Meldung von FBR bekannt wurde, schnellte der Aktienkurs von GoPro gestern zeitweise um 16% in die Höhe. Umgekehrt wurde die Apple-Aktie leichter bewertet. Ives von FBR sieht in GoPro eine strategische Investition Apples im Jahr 2016. Das Unternehmen würde sich wie ein Handschuh in das Produktportfolio Apples schmiegen.

Doch GoPros Aktie ist seit 2014 um mehr als 80 Prozent im Wert gefallen. Das Unternehmen hat mit der großen Konkurrenz zu kämpfen und einige Smartphones bieten mittlerweile ähnliche Features wie die Action-Cams des Anbieters an, zudem lassen sich die Smartphones beispielsweise über verbundene Smartwatches fernbedienen.

GoPro-Produkte werden seit längerer Zeit in Apple Stores angeboten, sowohl online als auch im stationären Einzelhandel. Die Einschätzung FBRs ist bei weitem nicht die einzige. In den letzten drei Monaten ist es die dritte Einschätzung, Apple solle GoPro kaufen.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 11. Dezember 2015
  • Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2015
  • Wörter: 154
  • Zeichen: 1082
  • Lesezeit: 0 Minuten 40 Sekunden