Apple produziert Musikvideos für Pharrell, Drake und Eminem

Apple Music auf dem iPhone 6

Medienberichten zufolge hat Apple eine Reihe von Musikvideos für Künstler wie Pharrell, Drake und Eminem für das Angebot von Apple Music selbst hergestellt.

Für Musiker, die enger mit Apple zusammenarbeiten, sollen Apple-eigene Studios die Musikvideos produziert haben. Dies berichtet das Magazin Pitchfork, das eigentlich über M.I.A.s audiovisuelles Projekt „Matahdatah Scroll 01 Broader Then a Border“ informieren möchte, das zu Apple Music hinzugefügt werden wird, und zwar kommenden Montag. Pitchfork zufolge sei M.I.A. die nächste Künstlerin mit genuinen Inhalten, die Apple auf Apple Music vorstellen möchte und für die es ein Musikvideo produziert.

Dabei wird enthüllt, dass Apple bereits die Musikvideos für Pharrell Williams‘ „Freedom“, Eminems „Phenomenal“ und Drakes „Energy“ produziert haben soll. Für die Zukunft seien weitere Produktionen von Purity Ring, Diddy und James Bay geplant.

Larry Jackson, Apples Leiter des Bereichs Musik-Inhalte gab keinen ernsthaften Kommentar ab, sondern twitterte lediglich ein „Oh ok.“ samt des Videos von Drake. Ob es sich dabei um eine Anspielung auf die Reaktion von Spotifys CEO Daniel Ek handelte, der kurz nach der Präsentation von Apple Music im Juni 2015 ebenfalls nur „Oh ok.“ getwittert hatte, ist nicht auszuschließen.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 11. Juli 2015
  • Zuletzt aktualisiert am: 11. Juli 2015
  • Wörter: 181
  • Zeichen: 1285
  • Lesezeit: 0 Minuten 47 Sekunden