Samsung gibt erneut Umsatzwarnung heraus, rechnet mit 37% weniger Profit

Zum dritten Mal in Folge hat Samsung nun eine Umsatzwarnung herausgegeben, um Investoren schon im Vorfeld der Bekanntgabe seiner Quartalszahlen auf schlechte Ergebnisse vorzubereiten. 37 Prozent weniger Umsatz erwartet man für das vierte Quartal 2014.

Samsung Galaxy Note 4

Der operative Gewinn Samsungs soll im vierten Quartal 2014 abermals gesunken sein. Samsung rechnet mit nur noch 5,2 Trillionen Won also ca. 3,69 Milliarden Euro. Dies würde einem Rückgang von rund 37% gegenüber dem Vorjahr entsprechen. Im Q4 2013 meldete Samsung immerhin 8,3 Milliarden USD (ca. 6,8 Milliarden Euro). Trotz der neuerlichen Verluste würde Samsung damit leicht über den Erwartungen der Analysten liegen.

Bei den Umsätzen sieht Samsung für das Q4 ebenfalls einen Rückgang um rund 12 Prozent, auf ca. 47,3 Milliarden USD (ca. 38,79 Milliarden Euro). Damit läge Samsung leicht hinter den Erwartungen der Analysten zurück.

Gegenüber dem dritten Quartal 2014 sind jedoch die Umsätze typischerweise wegen des Weihnachtsgeschäfts gestiegen, doch verglichen mit dem Vorjahr war das Q3 2014 extrem schwach. Größtes Sorgenkind Samsungs ist gerade das Smartphone-Business, das zuletzt im dritten Quartal erst einen Gewinnrückgang von 74% verbuchte. Als Folge dessen will Samsung 2015 sein Smartphoen-Lineup um 30 Prozent reduzieren. Das südkoreanische Unternehmen wird seine Quartalszahlen ebenfalls noch im Januar bekanntgegeben.

Bei Konkurrent Apple wird indes ein neues Rekordquartal erwartet. Die Geschäftszahlen will der iPhone-Hersteller aus Cupertino am 27. Januar bekanntgeben.