2 MLB-Stadien in den USA akzeptieren Apple Pay

iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit Apple Pay

In zwei Stadien der US-Profiliga „Major League Baseball“ (MLB) kann man ab sofort via Apple Pay bezahlen. Dabei handelt es sich um die Spielstätten der Kansas City Royals (Kauffman Stadium) und der San Francisco Giants (AT&T Stadium).

Am gestrigen Tag startete das neue Bezahlsystem Apple Pay in den USA. Seitdem sind dutzende Videos von Feldtests bei McDonalds und anderen Geschäften aufgetaucht. Nun gab MasterCard als Kreditkarten-Anbieter an, dass am heutigen Dienstag zum Auftaktspiel der neuen World Series Besucher des „Kauffman Stadium“ in Kansas City Getränke und Snacks mittels Apple Pay bezahlen werden können, berichtet Forbes.

Besitzer eines iPhone 6 oder iPhone 6 Plus können dann mittels NFC an den Verkaufsständen, deren Hardware von NCR gefertigt wird, mittels Touch ID die Zahlung für ihre Einkäufe autorisieren.

Ticketverkauf bald via MLB-App mit Apple Pay

Für die bevorstehende 2015er MLB-Saison möchten die Anbieter MLBAM und Tickets.com für die offizielle „MLB.com At the Ballpark“-App In-App-Käufe für Tickets anbieten. Bislang fungiert die App bereits als sogenannte „Companion“-App und weist Besucher von Stadien bei entsprechender Hardware mittels eines iBeacon-basierten Systems auf Events im Stadion hin und kann gekaufte Tickets an Passbook senden, um den Eintritt zu erleichtern.

Apple Pay ist in Deutschland, Österreich, der Schweiz und andernorts außerhalb der USA zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nutzbar. Selbst das autorisieren von Online-Zahlungen in Apps via Apple Pay funktioniert hierzulande noch nicht.

MasterCard wirbt für Apple Pay

Im Rahmen der Einführung des Service in den Partner-Stadien der World Series Baseball-Games fährt MasterCard zudem zwei Werbespots, die jeweils eine halbe Minute dauern.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 21. Oktober 2014
  • Zuletzt aktualisiert am: 26. Januar 2015
  • Wörter: 245
  • Zeichen: 1808
  • Lesezeit: 1 Minuten 3 Sekunden