iPad Air 2 und iPad mini 3 in USA und UK mit eigener SIM-Karte von Apple

In den USA wird Apple seinem iPad Air 2 und iPad mini 3 eine eigene SIM-Karte beilegen, die den reibungslosen Anbieter-Wechsel erlaubt, je nachdem wo man sich befindet und welches Angebot besser dazu passt.

iPad Air 2

AT&T, Sprint, T-Mobile USA und EE nehmen in den USA und Großbritannien an einer Art Pilotprogramm Apples Teil. Sie haben sich dazu bereiterklärt, dass Apple eine eigene SIM-Karte mit dem Wi-Fi + Cellular iPad Air 2 oder iPad mini 3 ausliefert und Nutzer lediglich über die Systemeinstellungen den Anbieter wechseln müssen, ohne die SIM-Karte zu wechseln.

Informationen dazu findet man auf der Detailseite zum iPad Air 2 im Web bei Apple, allerdings nicht auf der deutschsprachigen oder anderswo, sondern lediglich in den USA und Großbritannien.

Nutzer werden in den Ländern den Datentarif mit einem einfachen An-Aus-Stellen des Schiebereglers aktivieren oder deaktivieren können und den für sich jeweils günstigsten Vertrag auswählen können.

Verizon wird in den USA nicht unterstützt. Höchstwahrscheinlich werden Kunden des Anbieters ein spezielles CDMA-Modell von Apples iPad Air 2 erwerben müssen.

Informationen für Apple-SIM-Karte im iPad Air 2 in den USA und Großbritannien.

In voller Größe (112 kB) herunterladen .
iPad Air 2 - Apple SIM-Karte

Kommentar

Warum das Feature nicht auch anderswo angeboten wird, muss man wohl die Mobilfunk-Anbieter fragen. Dass das deutsche Unternehmen T-Mobile sich in den USA so anbiedert und den Heimatmarkt mit DSL, Drosselung und prätentiösen Mobilfunkgebühren überhäuft, aber den Amerikanern Geschenke macht, ist als Deutscher nicht nachvollziehbar.