Alexander Trust, den 17. September 2014

iPhone-Produktion in Brasilien steht still, da Foxconn-Mitarbeiter streiken

Foxconn Fabrik-Gelände in Brasilien
Foxconn Fabrik-Gelände in Brasilien, Foto: Globo

Mitarbeiter eine Foxconn-Fabrik in Brasilien stehen seit Ende letzter Woche im Streik. Medienberichten zufolge soll die Produktion des iPhones vor Ort deshalb stillstehen.

Unklar ist, ob die Streiks von Foxconn-Mitarbeitern in Brasilien auch die Auslieferung von Apples iPhone 6 und iPhone 6 Plus betreffen. Die weitaus meisten Geräte werden von Apple bei Foxconn in China gefertigt.

Die 3500 Mitarbeiter am Standort Jundiai bestreiken die Fabrik bereits seit Donnerstag letzter Woche, wegen schlechter Arbeitsbedingungen und zu niedriger Löhne. Laut Globo seien alle Fließbänder gestoppt worden. Wer in das Werk kommen möchte, würde von den streikenden Mitarbeitern vor dem Firmen-Gelände davon abgehalten.

Der neuerliche Streik ist nicht der erste am Standort. Er trifft den Hersteller aus Cupertino jedoch zu einem Zeitpunkt, da er mit Rekord-Vorbestellungen für sein iPhone 6 umgehen muss.

Globo berichtete in seinen Nachrichten sogar über Tumulte vor dem Fabrikgelände, die von der Militär-Polizei geschlichtet werden mussten.


Ähnliche Nachrichten