Tim Cook: Neue Apple-Produkte "so nah wie noch nie"

Tim Cook hat sich in einem Interview über die aktuellen Quartalszahlen ausgelassen und was bei Apple auf dem Programm steht. Wie erwartet, ist er dabei nicht sehr konkret geworden, aber hat eine ungewöhnliche Wortwahl verwendet.

Tim Cook vor Apple Store in Palo Alto, Foto: Vadim Spivak

Apple-CEO Tim Cook hat sich mit dem Wall Street Journal unterhalten und ist dabei auf die Quartalszahlen eingegangen. Seiner Meinung nach sollen die starken Zahlen den Apple-Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen, doch fürchtet er, dass dies erst dann geschehe, wenn Apple neue Produkte auf den Markt bringe. Aber damit hätte es das Unternehmen üblicherweise nicht eilig, ein Produkt werde veröffentlicht, sobald es bereit dazu sei. Das soll sich auch in Zukunft nicht ändern.

Als er sich einmal mehr darauf freut, was Apple in der Pipeline hat, fällt allerdings eine eher untypische Phrase. Tim Cook bezeichnet anstehende Produkte als „sehr toll und so nah wie noch nie“ – eine Wendung, die üblicherweise nicht verwendet wird. Dies würde die Überraschung bei Keynotes beeinträchtigen und das ist etwas, das nicht wirklich ins Konzept von Apple passt.

Mobile Payment

Ebenfalls kristallisierte sich im Interview heraus, dass Apple offenbar mit Touch ID und der Möglichkeit, damit iTunes-Käufe zu autorisieren, noch einiges vorhat. Es gebe zwar einige Ideen und Implementierungen bzgl. Bezahlung via NFC, aber doch habe jeder noch immer seine Brieftasche dabei – ein Indiz dafür, dass die vorhandenen Lösungen nicht perfekt seien.

Mehr über Stefan Keller:

Seit 1990 am Computer, seit 1999 im Internet und schon immer am Spielen. Ansonsten gerne Bastler an Technik und Hardware. Manche unterstellen mir, alles zu wissen, das stimmt aber nicht. Manche Dinge weiß ich nicht, beispielsweise wie man Strategiespiele spielt.

Metadaten
  • Geschrieben am: 24. April 2014
  • Zuletzt aktualisiert am: 24. April 2014
  • Wörter: 220
  • Zeichen: 1462
  • Lesezeit: 0 Minuten 57 Sekunden