Apple beim iMac vielleicht wieder zurück zu AMD-Grafik?

iMac 2012

Eine Stellenausschreibung des Herstellers aus Cupertino lässt Raum für die Annahme, dass man in Zukunft wieder mit AMD-Grafikchips arbeiten möchte. Denn für sein Mac-Desktop-Ingenieurs-Team such man Elektro-Ingenieure, die auch mit AMD-GPUs Erfahrungen haben.

Es ist kein K.O.-Kriterium für eine Anstellung, sondern wird wahlweise als notwendiges Einstellungskriterium beschrieben. Der neue Elektro-Ingenieur für Apples „Mac Desktop Systems Engineering team“ möge sich entweder mit AMD-Grafikchips, oder mit solchen von NVIDIA oder mit beiden auskennen, heißt es in der kürzlich veröffentlichten Stellenausschreibung.

Killian Bell spekuliert darüber, dass Apple schon bald die kürzlich im iMac verwendeten NVIDIA-Grafik-Einheiten wieder durch AMD-GPUs ersetzen könnte. Spruchreife Fakten kann man aus der Stellenausschreibung Apples nicht ablesen, aber Anhaltspunkte finden. Denn Bell argumentiert logisch, wenn er formuliert, warum sollte Apple nach einem Ingenieur für AMG-GPUs suchen, wenn man das Know-how dann nicht auch nutzen wollte.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 13. Dezember 2012
  • Zuletzt aktualisiert am: 13. Dezember 2012
  • Wörter: 132
  • Zeichen: 1046
  • Lesezeit: 0 Minuten 34 Sekunden