iCloud: Neue E-Mail-Adressen lauten auf @icloud.com

iCloudAm gestrigen Montag hat Apple die dritte Vorabversion von iOS 6 veröffentlicht. Eine der Neuerungen ist der Übergang von @me.com-E-Mail-Adressen zu der Domain @icloud.com. Wer also seit vier Jahren dabei ist, hat in dieser Zeit schon seine dritte E-Mail-Adresse von Apple bekommen.

iOS 6 Beta 3, für Entwickler seit gestern Abend verfügbar, hat eine kleine Änderung, die die E-Mail-Adressen der iCloud betrifft. Bestandteil von MobileMe war eine E-Mail-Adresse mit der Domain @me.com. Als der kostenpflichtige MobileMe-Dienst zugunsten der kostenlosen iCloud eingestellt wurde, haben neue Konten ebenfalls eine @me.com-E-Mail-Adresse bekommen.

Dies soll sich nun ändern. Wer sich ab iOS 6 Beta 3 neu für die iCloud anmeldet, erhält automatisch eine @icloud.com-E-Mail-Adresse. Wer bereits eine @me.com-Adresse sein Eigen nennt, bekommt einen Alias auf @icloud.com dazu. Wer also schon länger Apple-Dienste nutzt, kann demnächst seine dritte Apple-E-Mail-Adresse sein Eigen nennen. Bis 2008 konnte man sich für eine @Mac.com-E-Mail-Adresse anmelden, die im Rahmen des Übergangs zu MobileMe dann die @me.com-Adresse wurde.

In der Apple-Fangemeinde zeichnet sich derweilen ab, dass die Anwender den Schritt eher weniger begrüßen. So berichten einige davon, dass sie sich zu „me.com“ (me = dt. „ich“) eher hingezogen als zur iCloud. Außerdem stören sich Anwender daran, dass me.com so schön kurz ist und iCloud „dreimal“ so lang ist wie „me“.

[via Mac Rumors]

Mehr über Stefan Keller:

Seit 1990 am Computer, seit 1999 im Internet und schon immer am Spielen. Ansonsten gerne Bastler an Technik und Hardware. Manche unterstellen mir, alles zu wissen, das stimmt aber nicht. Manche Dinge weiß ich nicht, beispielsweise wie man Strategiespiele spielt.

Metadaten
  • Geschrieben am: 17. Juli 2012
  • Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2012
  • Wörter: 207
  • Zeichen: 1467
  • Lesezeit: 0 Minuten 54 Sekunden