WTF die Glosse: Unreal Engine wechselt die Jahreszeit

Unreal Engine 4 - Schnee

Packt den Regenschirm ein, denn es schneit demnächst auf Deutschlands LCDs und TFTs. Ihr Kinderlein kommet und blöcket doch all. Videospieler sind Schafe, zumindest möchte eine ganze Unterhaltungsbranche im Pelz manchmal, dass es so sei. Microsoft sagte just die Teilnahme an der GamesCom ab, THQ aber auch, und Nintendo erst… Die Unternehmer müssten die Gamer eigentlich wie Aktionäre behandeln, denn sie sind das eigentliche Kapital. Die Dividende aber bekommen andere.

Es verwundert also auch nicht, wenn diverse Verantwortliche sich Ammenmärchen ausdenken und behaupten, die Renten sind sicher und sowohl die PlayStation Vita als auch die Unreal Engine 4 würden eine Dekade lang am Markt überleben – „mindestens“.

Wer die Enthüllung der Technologie von Epic Games genau anschaut, wird feststellen, dass er sich auf einen Wetter-Umschwung einstellen kann. Nicht für alle kommt dies überraschend, denn: Die Branche scharwenzelt bereits seit einiger Zeit in ihrem Schafspelz herum und trällerte ein Liedchen vom lieben Online-Pass, der kombiniert werden muss mit DRM und Always-on, damit er sich frei entfalten kann. In der Strophe wird dann jeweils der DLC + DLC on Disc gepriesen.

Nun hat man sich die letzten Jahre also warmgesungen, weil man genau wusste, was uns bevorsteht: Dort wo in Action-Games in den vergangenen Jahren Regen in Strömen vom virtuellen Himmel herunterkam, um die Unfähigkeit der Technologie zu kaschieren, da schneit es fortan. Wir wünschen viel Spaß beim Wetterumschwung à la UE4: Määääh!

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 15. Juni 2012
  • Zuletzt aktualisiert am: 15. Juni 2012
  • Wörter: 227
  • Zeichen: 1521
  • Lesezeit: 0 Minuten 59 Sekunden