Steve Jobs als Apple-CEO zurückgetreten

AppleSoeben ist Steve Jobs als Chief Executive Officer von Apple Inc. zurückgetreten. Was seit längerer Zeit immer wieder für umfangreiche Spekulationen gesorgt hat, ist damit nun offiziell. Tim Cook wird ihm als Chef des Konzerns nachfolgen.

In einer Mitteilung an den Aufsichtsrat teilt Steve Jobs mit, dass er immer gesagt habe, er werde es der Welt zuerst mitteilen, wenn irgendwann der Tag kommen würde, an dem er seine Pflichten als Chef von Apple nicht mehr erfüllen kann. Unglücklicherweise sei genau dieser Tag nun gekommen.

Während er vom CEO-Posten zurücktrete, sei Steve aber weiterhin gewillt, im Aufsichtsrat zu verbleiben und auch für Apple zu arbeiten. Als seinen Nachfolger schlug er COO Tim Cook vor, der während Steves Auszeit bereits die Geschäfte führte und der im firmeninternen Nachfolgeplan ohnehin für den Posten vorgesehen ist. An den als „Blödsinn“ bezeichneten Gerüchten über eine Evaluation des bestgeeigneten Nachfolgers von Juli scheint daher möglicherweise doch etwas dran gewesen zu sein.

Art Levinson, der schon seit über 10 Jahren Mitglied des Aufsichtsrats von Apple ist, sprach im Namen des Gremiums Tim Cook das Vertrauen aus. Cook wurde unmittelbar nach der Bekanntgabe von Steves Rücktritt vom Vorstand zum CEO ernannt, so die offizielle Pressemitteilung von Apple. Gleichzeitig wurde Steve Jobs zum Vorsitzenden des Aufsichtsrat gewählt.

Steve Jobs hatte nach seiner Bauchspeicheldrüsenkrebs-Diagnose im Jahr 2004 bereits mehrere Auszeiten genommen. 2009 unterzog er sich einer Lebertransplantation. Seitdem waren die Gerüchte über die Zukunft des Konzerns nicht mehr abgeflacht. Schon zu Beginn dieses Jahres hat Jobs sich aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen. Die Apple-Aktie hat am Mittwoch nach der Nachricht in kürzester Zeit etwa 5% ihres Wertes verloren.