OS X Lion: USB-Sticks für Installation ohne App Store angekommen

OS X LionWas tun, wenn die Festplatte stirbt? Diese Frage beschäftigt wohl alle Lion-User, spätestens, wenn 2011er iMacs und MacBook Pro nur noch mit Lion ausgeliefert werden. Ihnen fehlt Internet Recovery im EFI, sie stehen im Zweifel also ohne System da. Unter anderem dafür hat Apple Installationssticks angekündigt, die im August erscheinen sollen und nun so langsam ihren Weg zu den Anwendern finden.

„Im August“ sollten die USB-Sticks mit der Lion-Installation erscheinen, hieß es bei der Veröffentlichung von OS X Lion in der Pressemitteilung. Nun ist August und wie 9to5mac berichtet, beginnen die Lion-USB-Sticks nun so langsam, ihren Weg zum Kunden anzutreten.

[singlepic id=12974 w=435]

Im Normalfall kostet ein solcher USB-Stick hierzulande 59 Euro, wobei es Ausnahmefälle geben soll, bei denen man den Stick gratis bekommt. Wer nicht unter die Ausnahmeregelung fällt, hat trotzdem noch zwei andere Chancen, an eine Neuinstallation zu kommen: Entweder mit dem Weg über einen selbst erstellten USB-Stick oder eine gebrannte DVD oder mit der Recovery-Partition auf einem externen Medium, wofür Apple neulich ein Tool veröffentlicht hat.

[singlepic id=12973 w=435]

Vom Design her sieht der USB-Stick jenem sehr ähnlich, der zu Snow-Leopard-Zeiten beim MacBook Air beigelegt war.

Mehr über Stefan Keller:

Seit 1990 am Computer, seit 1999 im Internet und schon immer am Spielen. Ansonsten gerne Bastler an Technik und Hardware. Manche unterstellen mir, alles zu wissen, das stimmt aber nicht. Manche Dinge weiß ich nicht, beispielsweise wie man Strategiespiele spielt.

Metadaten
  • Geschrieben am: 11. August 2011
  • Zuletzt aktualisiert am: 11. August 2011
  • Wörter: 186
  • Zeichen: 1296
  • Lesezeit: 0 Minuten 48 Sekunden