iMac 21,5″ Teardown: Reparaturfreundlich, CPU und GPU austauschbar

iMacGerade einmal einen Tag lang sind die neuen iMacs mit Sandy Bridge-Architektur verfügbar, bei iFixit hat man bereits das 21,5″-Modell auseinandergeschraubt. Besonders überraschend: Sowohl CPU als auch GPU sind prinzipiell austauschbar.

[singlepic id=12368 w=435]

Immerhin 7 von 10 Punkten konnte das neue iMac-Modell auf der „Reparabilitäts“-Skala erreichen, da es nur mittelmäßig schwer ist, Festplatte und optisches Laufwerk zu erreichen. Grundsätzlich ist es laut iFixit möglich, den Sandy Bridge-Prozessor auszutauschen, da sich das Logic Board mit etwas Geschick aus dem Gehäuse heben lässt – zu bedenken ist dabei, dass damit die Garantie erlischt, außerdem kann beim kompletten Ausbau das makellose Aussehen von LCD-Bildschirm und Glasabdeckung verloren gehen.

[singlepic id=12369 w=435]

Auch die GPU lässt sich prinzipiell gegen eine andere austauschen, da man die dazugehörigen Heat Sink einfach vom Logic Board lösen lässt.

Das LED-Display stammt von LG, diese Panels waren bereits beim Vorgängermodell enthalten. Die optional bestellbare SSD findet unter dem optischen Laufwerk seinen Platz.

[zum kompletten Teardown]

Mehr über kg:

Erst Atari-Besitzer, dann ab Mitte der Neunziger Apple-User, angefangen mit einem Performa 5200, jetzt MacBook-Nutzerin.

Metadaten
  • Geschrieben am: 4. Mai 2011
  • Zuletzt aktualisiert am: 4. Mai 2011
  • Wörter: 152
  • Zeichen: 1148
  • Lesezeit: 0 Minuten 39 Sekunden