MobileNavigator nun iPad-optimiert, plus aktiver Fahrspurassistent und Datensync

NavigonDer Navigon MobileNavigator ist auf dem iPad ab sofort nativ verfügbar. Als Universal-App kann man die Navigationssoftware nun sowohl auf iPhone und iPod touch als auch auf dem iPad nutzen, jeweils in angepasster Form.

Navigation ist auch mit dem iPad nun kein Problem mehr: Navigon hat alle Versionen des MobileNavigator als Universal-App veröffentlicht, die sowohl alle iPhone-Auflösungen als auch das iPad unterstützen. Damit kann man nun auch unterwegs von der Displaygröße des Apple-Tablets Gebrauch machen.

[singlepic id=11056 w=0]

Neben dem Größenupdate werden mit Version 1.7.0 weitere Funktionen in die Navigations-App integriert. Der Active Line Assistant hilft dabei, die richtige Spur zu finden, indem er frühzeitig Fahrspurwechsel vermerkt. Außerdem können Favoriten künftig via Mail von einem Gerät auf das andere übertragen werden – praktisch, wenn man mit mehreren iDevices unterwegs ist. MyReport erlaubt es, Änderungen im Straßenverkehr zu vermerken. Diese Eingaben werden geprüft und dann in kommenden Updates korrigiert.

Als zusätzliche In-App-Käufe stehen nun zusätzliche Reise-, Restaurant- und Campingführer bereit, die einem helfen, Sehenwürdigkeiten und Dienstleistungen zu finden.

Das Update steht für alle Versionen des MobileNavigator* (außer der Telekom select edition) bereit und ist kostenlos zu haben.

*=Affiliate

Mehr über kg:

Erst Atari-Besitzer, dann ab Mitte der Neunziger Apple-User, angefangen mit einem Performa 5200, jetzt MacBook-Nutzerin.

Metadaten
  • Geschrieben am: 16. Dezember 2010
  • Zuletzt aktualisiert am: 16. Dezember 2010
  • Wörter: 181
  • Zeichen: 1364
  • Lesezeit: 0 Minuten 47 Sekunden