kg, den 8. November 2010

Netzbetreibereinstellungen für Vodafone und o2, iOS 4.2 bis Freitag verfügbar?

iPhone 4Sowohl für o2 als auch für Vodafone gibt es neue Netzbetreibereinstellungen, das Update wird allerdings erst ab Freitag verfügbar sein – es sei denn, man lädt es manuell herunter. Unter anderem wird damit für o2-Kunden Tethering wieder verfügbar.

Jetzt, wo das iPhone auch in Deutschland bei anderen Providern verfügbar ist, bekommen auch Kunden von o2 und Vodafone in unregelmäßigen Abständen aktuelle Netzbetreibereinstellungen zum Download angeboten. Die kleinen Konfigurationsdateien, die bisher nur Telekom-Kunden sowie Nutzer eines iPad angeboten bekommen haben, automatisieren die Eingabe von Verbindungsdaten, Providerlogo sowie die aktuellen APN-Einstellungen gemäß der aktuell verwendeten SIM – eine manuelle Anpassung entfällt.

Die ersten Versionen der Netzbetreibereinstellungen wurden im Oktober bereitgestellt, als der iPhone-Vertrieb bei o2 und Vodafone startete, die Installation hatte aber Tücken: o2-Nutzer konnten unter anderem nicht mehr vom eigentlich erlaubten Tethering Gebrauch machen. Die nun per manuellem Download verfügbaren Netzbetreiberupdates beheben bei Vodafone Probleme mit Visual Voicemail und bringen bei o2 Tethering zurück. Direkt bei Apple stehen die Versionen für Vodafone und o2 bereit. Die Installation ist relativ einfach: IPCC-Datei (Vodafone, o2) herunterladen, iPhone anschließen, mit Alt-Klick “Nach Updates suchen” (bzw. Shift-Klick bei Windows) auswählen und dann die entsprechende Datei installieren. Wenn dies nicht funktioniert, muss vorher über das Terminal der Befehl “defaults write com.apple.iTunes carrier-testing -bool TRUE” ausgeführt werden.

Wir weisen an dieser Stelle allerdings darauf hin, dass die Installation auf eigene Gefahr geschieht und wir nicht garantieren können, dass man sich das iOS zerlegt – wer also auf sein iPhone oder eine bestimmte iOS-Version angewiesen ist, der sollte die Finger vom Update lassen.

Offiziell werden die Dateien am 12. November verfügbar sein – darauf weist die Betitelung des Downloadordners hin. Die Bereitstellung dieses Updates könnte auch ein Hinweis darauf sein, dass iOS 4.2 bis dann zum Download bereitsteht.

[via iPhone-Ticker]

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.


Ähnliche Nachrichten