Rootkit-Chip in HTC G2 verhindert dauerhaften Jailbreak

Das Android-Smartphone HTC G2, das seit heute in Amerika verkauft wird, besitzt einen sogenannten Rootkit-Chip. Dieser verhindert den dauerhaften Jailbreak des Android-Smartphones.

Rootkit Chip - Android

Derzeit gibt es keine Modifikation der iOS-Geräte mit einem ähnlichen Rootkit-Chip – noch nicht. Ein Blick zur Konkurrenz zeigt aber, was auch mit den nächsten Generationen von iPhone und Co. kommen könnte.

Der im HTC G2 verbautet Rootkit-Chip stellt Veränderungen des Betriebssytemes eigenständig fest und installiert darauf hin das originale Betriebssystem neu. Ein dauerhafter Jailbreak ist damit nicht möglich.

Es gibt keine Hinweise, dass Apple auch ein solches Bauteil in seinen Geräten verwenden wird. Möglich wäre es, zumal die iOS-Jailbreak-Szene sukzessive größer wird.

Zwar ist der Jailbreak in den USA nicht mehr illegal, eine mögliche Begründung für die Verwendung eines Rootkit-Chips wäre jedoch die Unterbindung der Installation von gecrackten Apps.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 6. Oktober 2010
  • Zuletzt aktualisiert am: 18. April 2021
  • Wörter: 127
  • Zeichen: 957
  • Lesezeit: 0 Minuten 33 Sekunden