iPhone-Werkstatt kriegt Post von Apple: Vorsicht wegen Domain- und Namensrechten

Marco Peters kennt die Situation schon: die SolutionBar in München startete ehemals als MacBar, fand indes nicht Apples Segen und musste den Namen ändern. Seine Domain "iPhone-Werkstatt.de" wurde nun beanstandet - kostenpflichtig. Ähnliche Angebote und Domains gibt es einige - Vorsicht ist aktuell offenbar wieder geboten. Peters warnte bereits einige Kollegen mit ähnlichen Domains und Dienstleistungen vor.

Kaffee, Macs und Hotspots: man braucht nicht viel mehr, um glücklich zu sein. Einen passenden Namen vielleicht für die Location – doch „MacBar“ stieß bei Apple auf wenig Gegenliebe und musste sich nach rechtlichem Ärger mit Cupertino umbenennen. Die seit 2006 dann „SolutionBar“ genannte Anlaufstelle für Mac-Freunde in München ist nun zum zweiten Mal ins Visier Apples geraten. Weil auch iPhone-Reparaturen angeboten werden, war die Domainregistrierung der „iPhone-Werkstatt.de“ recht naheliegend, nach Ansicht Apples jedoch ein Verstoß gegen Apples Namensrechte.

Juristisch ist die Sache einigermaßen klar: Apple hat Schutzrechte, eine Verwechslungsgefahr scheint gegeben, die Dienstleistung bewegt sich eindeutig in Apples eigenen Geschäftsfeldern. Ähnliche Domains wird es jedoch einige geben – Peters selbst sagte bereits einigen Kollegen bescheid, dass Apple hier offenbar wieder zu höherer Empfindlichkeit neigt. Bekannt sei ihm darüber hinaus der Fall eines Kollegen, der einen Firmennamen mit dem Namensbestandteil „Apfel“ im Apple-Kontext ändern musste.