Apple A4-CPU: ARM Cortex A8 mit PowerVR SGX 535 GPU

Apple A4

Welche Prozessorbasis steckt in Apples A4 CPU, die im iPad steckt? Dank iFixit und einiger Benchmark-Ergebnisse konnte diese Frage nun beantwortet werden.

Während fest damit gerechnet wurde, dass im Apple A4 ein ARM Cortex A9 steckt, ergaben sowohl die Hardware- und Softwarechecks etwas Anderes: Demnach soll der Apple A4 aus einem Single-Core ARM Cortex A8, sowie zwei Schichten RAM mit insgesamt 256 MB zusammengesetzt sein. Im Fall des von iFixit durchleuchteten Prozessors stammte der RAM von Samsung.

ARM Cortex A8

Die Bauweise hat einen entscheidenden Vorteil: Dadurch dass sowohl Prozessor als auch RAM in unabhängigen Paketen stecken, kann Apple herstellerunabhängig RAM nutzen – egal ob nun von Samsung oder anderen Zulieferern. Im Gegensatz zu den bisher gesehenen iPhone-Prozessoren findet sich auf dem A4, abgesehen vom RAM, kein Hinweis auf Samsung als Hersteller. Das legt den Schluss nahe, dass man bei Apple nun das eigene Halbleiter-Design zugrunde legt.

Laut Benchmarks liefert das iPad mit dem Apple A4 ähnliche Werte wie die PowerVR SGX 535 GPU im iPhone 3GS. Genauer verifizieren lässt sich dies zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Insgesamt ähnelt der A4 dem, was man bereits vom iPod touch 3G kennt, er ist lediglich etwas höher getaktet – von Innovation zu sprechen wäre also falsch. Allerdings kann man davon ausgehen, dass der A4 vor allem hinsichtlich Stromverbrauch und Kostensenkung optimiert wurde – auch und gerade in Zusammenarbeit mit den Fachleuten von P.A. Semi.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 6. April 2010
  • Zuletzt aktualisiert am: 4. März 2021
  • Wörter: 225
  • Zeichen: 1527
  • Lesezeit: 0 Minuten 58 Sekunden