Apple-Aktie auf Allzeithoch, ein Drittel des Profits der PC-Branche für Apple

Während die Apple-Aktie auf einem Allzeithoch ist, zeigt eine aktuelle Statistik, dass Apple für ein Drittel der Gewinne auf dem PC-Markt verantwortlich ist.

Geld, Bild: CC0

Die Apple-Aktie ist innerhalb der letzten Tage auf einen neuen Höchststand gerutscht: Zum gestrigen Börsenschluss lag die Aktie bei $228,36 – $10 Euro über dem bisherigen Höchststand am 5. März, bei einer Steigerung der Marktkapitalisierung von 9 Milliarden Dollar innerhalb von drei Wochen. Höhere Börsenwerte können derzeit nur Exxon, Microsoft und Wal-Mart aufweisen. Hochgerechnet ist Apple derzeit mehr als Nokia, RIM, Sony, Motorola, Palm, Adobe und Dell zusammen.

Dies lässt sich auch an einer Statistik zu den Gewinnen auf dem PC-Markt deutlich erkennen. Die Deutsche Bank hat Anteil an Einnahmen der Branche und Geschäftsergebnisse verschiedener PC-Hersteller aus dem Jahr 2009 in Relation gestellt. Klarer Sieger in der Auflistung: Apple. Während diese nur 7% der Erlöse erwirtschafteten, konnte Apple rund 35% alles Profits für sich behaupten.

Grund hierfür dürfte die Diskrepanz zwischen allgemeinen Produktionskosten der Geräte und dem endgültigen Verbraucherpreis sein. Außerdem entfallen bei Apple die Kosten für das Betriebssystem: Hersteller wie Acer, Sony und Dell arbeiten häufig mit Windows als Betriebssystem und müssen pro Gerät entsprechende Gebühren abdrücken. Dennoch geben Apple die Kunden trotz höhere Preise recht: In Zufriedenheitsstudien führt Apple meist klar vor anderen Herstellern.

Mehr über kg:

Erst Atari-Besitzer, dann ab Mitte der Neunziger Apple-User, angefangen mit einem Performa 5200, jetzt MacBook-Nutzerin.

Metadaten
  • Geschrieben am: 24. März 2010
  • Zuletzt aktualisiert am: 4. März 2021
  • Wörter: 205
  • Zeichen: 1611
  • Lesezeit: 0 Minuten 53 Sekunden