ABBYY Mobile stellt OCR-Kit für iPhone OS und Android vor

ABBYY Mobile hat gestern Entwicklerkits für ihre Mobile OCR Engine vorgestellt, die Android- und iPhone-Unterstützung besitzen. Damit können Entwickler optische Zeichenerkennung (OCR) und Visitenkartenerkennung (BCR) in ihre Apps einbauen.

Ein SDK fürs iPhone, Bild: Apple

Bisher gab es die Mobile OCR Engine bereits für Windows Mobile, Symbian und Linux. Jetzt können Entwickler für alle Plattformen Gebrauch machen von einem einheitlichen Software Development Kit.

Mit OCR-Software lassen sich Bilder von Texten in normale Texte umwandeln. Mit der BCR-Funktionalität können abfotografierte Visitenkarten direkt ins Adressbuch eingespeist werden.

Die Texterkennung soll ins insgesamt 58 Sprachen funktionieren, Voraussetzung ist das lateinische, griechische oder kyrillische Alphabet, die Visitenkartenerkennung ist für insgesamt 16 Sprachen umgesetzt.

Als Programmiersprachen können von den Entwicklern C, C++ und C# genutzt werden. Eine Testversion des Mobile OCR-SDK gibt es direkt beim Hersteller.