RipDev erklärt den Kopierschutz Kali

Apples eigener DRM-Kopierschutz für Apps ist praktisch seit Beginn an geknackt. Es ist ein Kinderspiel, jede Applikation vom DRM zu befreien. Nun gibt es seit circa anderthalb Wochen einen zusätzlichen Kopierschutz, entwickelt wurde der so genannte "Kali Anti-Piracy" vom RipDev Team. Die entwickelten bereits den Installer und ähnliche Applikationen.

Ein SDK fürs iPhone, Bild: Apple

Entwickler können so gegen eine einmalige Gebühr von 100 bzw. 300 Euro (abhängig vom App-Preis) und einer prozentualen Beteiligung, auf den zusätzlichen Kopierschutz zurückgreifen (PDF Preisliste). Inzwischen gibt es wohl auch schon drei Apps, die erfolgreich auf Kali setzen und laut RipDev finden sich im Hackulous-Forum einige Beiträge, die den Erfolg Kalis bestätigen.

Für alle, die etwas mehr über die Funktionsweise wissen möchte, gibt es nun seit gestern eine recht ausführliche Erklärung beim RipDev Team. Thematisiert hatten wir den Service ja bereits.