rj, den 18. Februar 2009

Handys mit Einheits-Ladegerät: Micro-USB soll 2012 Standard werden

iPhone 3GHoppla – vor kurzem drohte laut einer Stellungnahme der Branche noch der Weltuntergang, sollten die Handyhersteller zum Verwenden eines einheitlichen Ladegerät-Standards gezwungen werden. Technisch und rechtlich unmöglich durchzusetzen sei das von der EU geforderte Ende der Ladegeräteflut. Nun hat die Groupe Speciale Mobile Association (GSMA), die 750 Unternehmen im Mobilsektor vertritt, auf dem Mobile World Congress in Barcelona den Ladegerätestandard doch angekündigt: ab 2012 soll man alle gefertigten Handys hersteller- und modellübergreifend über Micro-USB aufladen können.

Man sei sich seiner Verantwortung gegenüber der Umwelt bewusst, weshalb bis 2012 als neuer Standard handy- und herstellerübergreifend Micro-USB zum Einsatz kommen soll, so die Selbstverpflichtung, die der Verband auf dem Treffen in Barcelona verabschiedet hat. Damit werde dem Verbraucher wie auch der Umwelt ein Gefallen getan – Ladegeräte können für verschiedene Handymodelle verwendet werden und müssen nicht mehr für jedes neue Handy extra mit angeschafft bzw. ausgeliefert werden. Schätzungen gehen von jährlich 51.000 bis 82.000 Tonnen Ladegeräten aus , die zusammen mit neuen Handys über die Ladentheken gehen. EU-Kommissar Günter Verheugen drohte den Herstellern vor kurzem mit rechtlichen und politischen Maßnahmen gegen den Ladegeräte-Wildwuchs im Handysektor, sollte die Branche keine eigenen Vereinheitlichungspläne auf den Tisch legen.

Die Selbstverpflichtung sieht vor, dass ab dem 1.1.2012 ein „Großteil“ der Hersteller Neugeräte mit dem universellen Ladestandard und passenden Ladegeräten ausliefert. Unterzeichnet wurde das Abkommen unter anderem von der 3 Group, AT&T, KTF, LG, mobilkom austria, Motorola, Nokia, Orange, Qualcomm, Samsung, Sony Ericsson, Telecom Italia, Telefónica, Telenor, Telstra, T-Mobile und Vodafone.

Man vermisst eine gewisse Firma aus Cupertino, die mit diversen Patenten eine eigene Akku- und Ladestrategie in der Apple-Infrastruktur verfolgt. Wobei das iPhone standardmäßig über USB geladen werden kann – man kann sich indes nur schwer vorstellen, dass Apple den Kunden zur Nutzung der Ladegeräte anderer Hersteller rät, wenn diese auf den USB-Ladezug aufspringen.


Ähnliche Nachrichten