rj, den 12. Februar 2009

Mobiles Internet: iPod Touch und iPhone dominieren

AdMob analysiert regelmäßig die mobile Internetnutzung via Smartphone. Laut den Januar-Zahlen führt das iPhone die Statistiken an, der Anteil des iPod touch wächst jedoch noch schneller als jener des Apple-Handys. Seine dominierende Stellung behauptet Apple, obgleich nach Modellen Nokia übermächtig erscheint: 11 der Top15-Geräte sind von der finnischen Konkurrenz.

Den europäischen mobilen Markt beherrscht das iPhone – mit 21% Anteil an den gemessenen Webseitenabrufen. Apple kommt insgesamt – mit dem stärker als das iPhone Anteile gewinnenden iPod touch, der 10% der Seitenabrufe ausmacht – auf 31%. Über eine halbe Milliarde Seiten wurden in Europa im vergangenen Jahr mit mobilen Geräten abgerufen.

Während im Bereich der Handys noch viel von Heterogenität und Konkurrenz die Rede ist und eine gute Handvoll Betriebssysteme am Markt sind, sprechen die Statistiken in der EU eine andere Sprache: neben dem iPhone-OS und Symbian pflegen Windows Mobile und RIM mit 5 respektive 3% ein Mauerblümchendasein.

Android scheint immerhin in den Startlöchern zu stehen: in den USA kommt Googles Handy-OS auf immerhin 3% Marktanteil. Und wer neben den Big Playern Apple, Nokia, SonyEricsson, Microsoft oder Google noch ein wenig exotischeres Spekulationsmaterial für die mittelfristigeren Trends will: noch ganz am Anfang der Entwicklung steht das Mozphone. Aber auch ohne ein Open Web Phone-Wunder wird in Sachen Handhelds und mobiles Netz die Angebotslandschaft wohl spannend bleiben.

Die AdMob-Reports werden monatlich erstellt und können als PDFs von der AdMob-Seite geladen werden.


Ähnliche Nachrichten