iPhone-Gerüchte: 2009 werden drei neue Modelle erwartet

Ein 32GB-iPhone in Farbe, ein "2,5G iPhone" für China und Indien und doch eine Art iPhone Nano: drei neue Modelle will ein Analyst nach Rücksprache mit Handyprovidern ausgemacht haben, die mit Apple kooperieren. Im nächsten halben Jahr soll das 32GB-Modell erscheinen, das Nano vor Jahresende. Eine Absage gab es in der Gerüchteküche für ein rein sprachgesteuertes iPhone.

iPhone 3G, Bild: Apple

Peter Misek, Analyst beim Kapitalunternehmen Canaccord, will die angeblichen Pläne Apples aus Informationen von Carriern geschlossen haben, und man muss anmerken, dass Canaccord mit den öffentlichen Statements natürlich auch eigene Interessen verfolgt: den Anlegern wird das Halten der Apple-Aktien zu einem Zielkurs von 90 Dollar empfohlen, ansonsten sieht man die Lage Apples leicht skeptisch und die iPhone-Verkäufe in Zukunft tendenziell schwächer.

Dafür klopft man im Haus Canaccord dennoch kräftig auf den Busch. Das farbige 32GB-Modell soll noch im nächsten halben Jahr erscheinen. Eine leicht abgespeckte Variante mit einem Zielpreis von 99 Dollar soll es für die Märkte in China und Indien geben. Zuletzt prognostiziert Misek das iPhone Nano: ein iPhone mit ungefähr einem Drittel der Größe der aktuellen Modelle, das etwas mehr als die Hälfte des „großen Bruders“ kosten soll.

Eine „gesunde Erneuerung des Produktzyklus“ im iPhone-Bereich erwartet Misek im Großen und Ganzen. Eine Absage erteilte er Gerüchten um ein iPhone, das nur via Sprache gesteuert werden soll. Ein Statement, zu dem einem ein „Geschenkt“ auf der Zunge liegt – denn mit Apples intuitiver Nutzerführung und der vielfältigen Funktionalität des iPhone geht ein solches Konzept nun gar nicht zusammen. Der Verdacht liegt nahe, dass eben auch eine Absage an irgend etwas unwahrscheinliches in die Prognose mit aufgenommen werden musste, damit die ganze Voraussage runder wirkt.