Tube Berlin City weist den Weg im öffentlichen Nahverkehr der Hauptstadt

Dank iPod touch und Fahr-Info Berlin muss man in Berlin nicht mehr (U-Bahn)-planlos durch die Gegend laufen. Seit gestern gibt es aber Konkurrenz für die deutsche App: Visual IT aus Großbritannien bietet mit Tube Berlin City eine App, die auch im Offline-Modus bestens funktioniert.

Tube Berlin City, Screenshot

Die Streckenpläne stammen wie bei Fahr-Info Berlin vom VBB, sind aber um einige nette Feinheiten ergänzt worden: Gibt man Start- und Zielhaltestelle ein, wird die komplette Route nicht nur angezeigt, sondern auch virtuell auf dem Plan abgefahren und man erfährt auch, in welcher Taktung die Bahnen fahren. Im Gegensatz zu Fahr-Info braucht es dafür keine Internetverbindung, was die App auch für Nutzer von iPod touch sehr nützlich macht.

Zusätzlich dazu gibt es einen Bereich, in dem die Standorte der wichtigsten Orte und Sehenswürdigkeiten vermerkt sind, mit einem Klick darauf kann man diese direkt im Streckenplan anzeigen lassen und die Wegbeschreibung dazu aufrufen.

In den Einstellungen kann man die jeweils gewünschte Umsteigezeit vermerken oder auch bestimmte Verkehrsmittel oder Linien von der Routenplanung ausschließen.

Einziges Mini-Manko an der App: Sie ist nur in Englisch verfügbar.

Kuriose Tatsache übrigens: Im Gegensatz zu den anderen verfügbaren Routenplanern von Visual IT (u.A. für San Francisco, Wien, Paris, New York), die jeweils 79 Cent kosten, ist die Tube-App für Berlin kostenlos erhältlich.

Mehr über kg:

Erst Atari-Besitzer, dann ab Mitte der Neunziger Apple-User, angefangen mit einem Performa 5200, jetzt MacBook-Nutzerin.

Metadaten
  • Geschrieben am: 28. Januar 2009
  • Zuletzt aktualisiert am: 2. März 2021
  • Wörter: 204
  • Zeichen: 1491
  • Lesezeit: 0 Minuten 53 Sekunden