Sicherheitslücke in Safari entdeckt

Wer Safari auf Mac oder PC nutzt, der sollte jetzt mal eben schnell aufhorchen: Brian Mastenbrook, der bereits einige andere Sicherheitslücken in Mac OS X gefunden hat, hat über eine weitere in Safari berichtet. Konkret geht es um eine Lücke, die es ermöglicht, über die RSS-Einstellungen auf persönliche Zugangsdaten, Passwörter und Cookies zuzugreifen.

Safari

Wie genau das von statten geht, hat er dabei nicht verraten, Apple hat das Problem allerdings bereits anerkannt, und hoffentlich gibt es dann auch bald ein entsprechendes Patch.

Während Windows-Usern lediglich der Tipp gegeben werden kann, Safari bis dahin links liegen zu lassen, hilft es bei der Mac-Version, die Programmzuordnung für RSS-Feeds auf einen anderen RSS-Reader als Safari zu ändern.