G-Map: Echte Navigation für das iPhone

Eigentlich hat das iPhone 3G schon alles an Board, was man zu einer vollwertigen mobilen Navigation braucht. Wie schön wäre es also, wenn man sein iPhone einfach an die Windschutzscheibe seines Wagens pinnen könnte und das Telefon einem den richtigen Weg weist. Doch was eigentlich plausibel klingt, stellt sich wohl doch etwas komplizierter dar. Bislang existiert mit der Karten-App von Google nur eine recht rudimentäre Version eines echten Navigationssystems. Auch die Drittanbieter verkündeten schon im vergangenen Jahr, dass sie an einer Lösung für das iPhone arbeiten. Bis jetzt herrscht allerdings (GPS-) Funkstille.

GMap, Screenshot

Nun hat das amerikanische Unternehmen XRoad auf seiner Homepage den Start der Navilösung „G-Map for iPhone“ noch in diesem Monat angekündigt. Das Programm enthält umfangreiches Kartenmaterial, das innerhalb von 20-30 Minuten direkt auf das iPhone geladen werden kann – WiFi-Verbindung vorausgesetzt. Das Programm soll über den Apple App Store vertrieben werden. Zu Preisen und Kartenstand schweigt sich der Hersteller bislang aus.

Umfangreiche Informationen und mehrere Video-Tutorials findet ihr auf der Seite des Herstellers.