iPhone Firmware 2.2 und der Jailbreak

Heute nacht ist bekannterweise die iPhone 2.2-Software herausgekommen. Wer allerdings im Besitz eines iPhone mit Jailbreak ist, der sollte aufpassen: Das iPhone-Devteam warnt davor, dass das Update den Jallbreak und die Aktivierung zerstören kann.

iPhone 3G, Bild: Apple

Anstatt dessen sollen diese User auf eine neue Version des Pwnage-Tools warten, das bald veröffentlicht werden soll.

Einige Hinweise dazu:

  1. Das Devteam geht davon aus, dass der Jailbreak mit dem 2.2-Update nicht verloren geht, kann das aber nicht versprechen, da das Pwnage-Tool und QuickPwn das Update bisher nicht unterstützen.
  2. Sollte das 2.2-Update trotzdem installiert werden, kann der Jailbreak entweder deaktiviert oder unbrauchbar werden.
  3. Apps von Drittherstellern, die auf dem Jailbreak basieren, werden aller Voraussicht nach unbenutzbar werden.
  4. Nutzer des iPhone 2G können auf 2.2 updaten, aber das Gerät mit der Software nicht wiederherstellen, da in dem Fall das iPhone nicht mehr aktiviert ist. Achtung: Das gilt nicht für das iPhone 3G!
  5. An einem Update für den iPod touch arbeitet das Devteam aktuell nicht, das normale Update auf die 2.2-Software ist läuft deshalb auf eigene Gefahr.

Im Zweifelsfall also besser Finger weg von dem Update und auf die neue Version des Pwnage-Tools warten. Lange dauert es im Bestfall nicht, bei dem Update zur 2.1-er-Software hat das Devteam nur einen Tag gebraucht.