Notizen vom 10. November: Kensington geht am MacBook und mehr

iPhone 3G, Bild: Apple

Die Notizen vom 10. November. Wird das iPhone in Frankreich günstiger? In jedem Fall funktionieren Kensington-Schlösser nun mit dem neuen MacBook. Sony BMG bringt möglicherweise Musik ohne DRM zu iTunes Plus und die Telekom verkauft eine halbe Million iPhones. Das G1 Android-Smartphone macht Probleme und der RegenRadar kommt bald wieder in den App Store. Zu guter Letzt informieren wir Euch auch über Software-Updates.

iPhone-Preissturz in Frankreich?

Orange, der französische iPhone-Anbieter, soll laut Gerüchten einen Preissturz zum Weihnachtsgeschäft planen. Die derzeit gültigen Tarife enden am 12. November. MacBidouille benennt die neuen Preise: Das 8GB-Modell soll dann 99€, das 16GB-Modell 129€ kosten.

Kensington: Schlösser funktionieren am neuen MacBook

Kensington hat kurz vor dem Wochenende eine Richtigstellung verschickt. Tenor: „Unsere Schlösser funktionieren am neuen MacBook.“ Anderslautende Meldungen waren zuvor in der Blogosphäre herumgegangen. Kensington versucht nun den Imageschaden einzugrenzen und erläutert die Zusammenarbeit bei neuen Produkten mit Apple.

DRM-freie Musik von Sony BMG bei iTunes Plus?

Das Angebot an DRM-freier Musik über iTunes Plus könnte laut 9to5mac von Anbieter Sony BMG vergrößert werden. 9to5mac streut zwar nur ein Gerücht und nennt es „eine Ahnung“ – allerdings ist Sony auch bereits seit Beginn des Jahres bei Amazon mit DRM-freien Songs dabei.

Deutsche Telekom verkaufte fast 500.000 iPhones

Die Deutsche Telekom hat nach Bericht von Welt Online mit ihren Töchterfirmen in Österreich, den Niederlanden und in Ungarn bisher rund 450.000 iPhones seit Verkaufsstart veräußert. Die Marke von 500.000 wird demnach sicher bald fallen.

Probleme mit dem Android-Smartphone G1

Golem berichtet heute über einen fatalen Fehler beim Android-Smartphone G1. So sollen Tastatureingaben als direkten Befehl gehandhabt werden: Als Beispiel wurde eine SMS erwähnt, in der ein User das Wörtchen „reboot“ eingetippt hatte. Und was passiert? Genau, das G1 startet neu… Weiteres berichtet ZDnet unter der vielsagenden Überschrift „Worst. Bug. Ever.“. Die aktuelle Firmware RC30 soll das Problem mit der Befehlseingabe korrigieren.

RegenRadar bald wieder im App Store

Ende Oktober musste iPhone-Entwickler Martin Raue sein RegenRadar aufgrund von Urheberrechtsfragen zurückziehen. Nun soll RegenRadar wieder zurück in den App Store kommen, laut Raue noch in dieser Woche.

Software-Updates

Die finale Version vom BitTorrent-Client Transmission 1.40 ist da. Schreiben 3.3 bietet nun eine AutoSave-Funktion. Die kostenlose Rezepteverwaltung Yum wurde überarbeitet (Yum 2.7.3). Und zum Abschluss noch ein Spiel für alle, die nicht mehr länger aus Weihnachten warten wollen: Christmas Crisis 1.2.5.

Mehr über Redaktion Macnotes:

Hinter diesem Account verbergen sich Artikel von manchen Ehemaligen, die nicht mehr namentlich genannt werden wollen, oder aber auch Beiträge, die bei einer Übernahme einer fremden Website aus Datenschutzgründen keinem Autor mehr zugeordnet werden konnten.

Metadaten
  • Geschrieben am: 10. November 2008
  • Zuletzt aktualisiert am: 2. März 2021
  • Wörter: 367
  • Zeichen: 2877
  • Lesezeit: 1 Minuten 35 Sekunden