ml, den 2. Oktober 2008

Apple lockert iPhone-NDA

Ein SDK fürs iPhone
Ein SDK fürs iPhone, Bild: Apple

Wie TUAW berichtet und beim Aufruf der iPhone-Entwicklerseiten zu lesen ist, verabschiedet sich Apple vom Non Disclosure Agreement für veröffentlichte iPhone-Software. Das NDA verbietet es Entwicklern über Details des iPhone-SDKs zu sprechen oder zu berichten. Auch die Veröffentlichung von Code-Beispielen ist damit nicht gestattet.

In dem Statement von Apple begründet das Unternehmen das bisherige Festhalten am NDA damit, dass die iPhone-Software proprietäre Teile enthält, die man damit schützen wollte. Weil es aber für Entwickler, Nutzer und anderen am Erfolg des iPhone interessierten Personen eine zu große Hürde ist, habe man sich bei Apple entschlossen das NDA für veröffentlichte iPhone-Software aufzuheben. Für nicht veröffentlichte Software bleibt das NDA aber weiter bestehen.

Apples Politik rund um die iPhone-Software ist in den letzten Wochen immer stärker in die Kritik geraten und der Schritt zur Lockerung des NDAs dürfte wohl ein Zugeständnis an diese Kritik sein. Viele Verlage mussten bis jetzt aufgrund des NDAs Bücher zur Entwicklung von iPhone-Software zurückhalten und auch freie im Internet zugängliche Entwicklerportale a la Cocoadevcentral gibt es für iPhone-Software bislang nicht. Das könnte sich jetzt ändern und Entwicklern den Einstieg in die Entwicklung von iPhone-Software erleichtern.


Ähnliche Nachrichten