Apple stellt iPhone-SDK vor

Wie erwartet hat Apple auf der Presseveranstaltung die lang ersehnte Entwickler-Umgebung (SDK) für das iPhone vorgestellt. Das SDK baut auf bestehende Bibliotheken und Werkzeuge von OS X auf. Apple ergänzt es durch einen Emulator. Der ermöglicht das Testen der iPhone-Programme direkt am Mac.

Ein SDK fürs iPhone, Bild: Apple

Apple zeigte bereits einige Demo-Programme, die mit dem SDK entwickelt wurden, darunter eine iPhone-Version von Spore von Electronic Arts. Das SDK setzt OS X Leopard voraus und läuft nur auf Intel-Macs.

Apps im iTunes Store

Die Programme der Drittentwickler werden über eine neu geschaffene Abteilung im iTunes Store vertrieben und lassen sich auch direkt am iPhone herunterladen und installieren – ähnlich wie sich bisher schon Musik direkt am iPhone erwerben lässt. Apple wird 30% des Verkaufspreises kassieren, stellt den Entwicklern dafür aber den Vertriebskanal kostenlos zur Verfügung. Auch Freeware-Programme soll es geben, hier verzichtet Apple auf seinen Anteil.

Das SDK ist ab sofort kostenlos erhältlich. Allerdings ist Apples Entwickler-Seite derzeit wohl aufgrund des großen Ansturms kaum zu erreichen. Ab Ende Juni soll das Software-Update 2.0 für das iPhone verfügbar sein. Für iPhone-Kunden wird es kostenlos sein. Besitzer des iPod touch werden wie schon beim letzten Update zur Kasse gebeten, laut Jobs aus bilanzrechtlichen Gründen. Den genauen Preis nannte er nicht.

Wagniskapital für Entwickler

Für Entwickler setzen die Wagniskapitalgeber von KPCB einen 100 Millionen Dollar schweren Fonds auf. Der soll jetzt vielversprechende Programme und Services für die neue Plattform finanzieren.

Mehr über Redaktion Macnotes:

Hinter diesem Account verbergen sich Artikel von manchen Ehemaligen, die nicht mehr namentlich genannt werden wollen, oder aber auch Beiträge, die bei einer Übernahme einer fremden Website aus Datenschutzgründen keinem Autor mehr zugeordnet werden konnten.

Metadaten
  • Geschrieben am: 6. März 2008
  • Zuletzt aktualisiert am: 1. März 2021
  • Wörter: 226
  • Zeichen: 1687
  • Lesezeit: 0 Minuten 58 Sekunden