Things: Intelligente Aufgaben-Verwaltung

Things nennt sich der jüngste Spross der deutschen Softwareschmiede Cultured Code. Hinter dem wenig spektakulären Namen verbirgt sich ein Programm mit viel Potential: Es greift das "Getting things done"-Konzept auf und entwickelt es zu einem intelligenten Aufgaben-Verwalter für den Mac weiter.

Things - Screenshot

Wir konnten bereits eine erste Alpha-Version testen und waren recht angetan: Das Programm lässt sich tatsächlich intuitiv bedienen (hier hapert es erfahrungsgemäß bei den meisten GTD-Umsetzungen) und bietet schon alle grundlegenden Funktionen. Einige der spannendsten Features (Teamwork-Verwaltung, systemweite Mail- und iCal-Integration, iPhone-Unterstützung) fehlen zwar noch, aber schon jetzt ist Things durchaus brauchbar.

Eine Video-Einführung kann man sich online zu Gemüte führen. Die erste öffentliche Beta-Version soll im Januar verfügbar sein, die finale Version wird zwischen 40 und 50 US-Dollar kosten.

Mehr über Redaktion Macnotes:

Hinter diesem Account verbergen sich Artikel von manchen Ehemaligen, die nicht mehr namentlich genannt werden wollen, oder aber auch Beiträge, die bei einer Übernahme einer fremden Website aus Datenschutzgründen keinem Autor mehr zugeordnet werden konnten.

Metadaten
  • Geschrieben am: 19. Dezember 2007
  • Zuletzt aktualisiert am: 1. März 2021
  • Wörter: 118
  • Zeichen: 973
  • Lesezeit: 0 Minuten 30 Sekunden