AirPort-Probleme mit OS X Leopard

Abgesehen von der bekannten Unverträglichkeit mit Unsanitys APE-Systemerweiterung bereitete der Umstieg auf OS X 10.5 den meisten Nutzern erstaunlich wenig Kopfschmerzen. Doch offenbar hat Apple einen größeren AirPort-Bug übersehen: Die neue dynamische Anpassung der Senderate führt beim Empfangen größerer Dateien regelmäßig zum rapiden Absinken des Datendurchsatzes, bis hin zum Totalausfall.

OS X Leopard - Wallpaper

Das Problem des instabilen Datendurchsatzes tritt unabhängig davon auf, ob man über eine AirPort-Station oder einen anderen Router mit dem Netz verbunden ist. Es betrifft sowohl Intel-Macs als auch PowerPCs. Auch das Login & Keychain Update behebt den Fehler nicht. Klar ist zudem, dass es nicht am Empfang oder an der Internetverbindung liegt, denn andere Geräte im selben Netz sind nicht betroffen.

In Apples-Supportforen häufen sich mittlerweile die Beschwerden und wir können das Problem aus eigener Erfahrung bestätigen. Klickt man mit gedrückter Alt-Taste auf das AirPort-Symbol, lässt sich das Absinken der Senderate sogar „live“ mitverfolgen. Abhilfe schafft bislang nur ein De- und anschließendes Reaktivieren der AirPort-Karte – bis zum nächsten Ausfall.

Von Apple gibt es bis dato keine Stellungnahme, geschweige denn eine Lösung für das Problem. Angesichts der Vielzahl der Betroffenen kann man nur auf eine baldige Reaktion aus Cupertino hoffen.