Q1/2007: Apples Quartalszahlen

Apple-Logo, Bild: Apple

Apple hat heute Abend die Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2007 bekannt gegeben, die eine Rekordergebnis für das Unternehmen verzeichnen. Demnach konnte Apple 7,1 Milliarden US-Dollar Umsatz bei 1 Milliarde US-Dollar Gewinn verbuchen.

Es wurden 1,606 Millionen Macs (+28% im Vergleich zum Vorjahresquartal) und 21,066 Millionen iPods (+50% im Vergleich zum Vorjahresquartal) verkauft. Die Bruttogewinnmarge liegt bei 31.2%. Die Zahlen liegen somit deutlich über den Erwartungen der Analysten. Steve Jobs äußerte sich so dazu:

„Wir sind überaus erfreut einen Rekord-Umsatz von 7 Milliarden US-Doller sowie einen Rekord-Gewinn von 1 Milliarde US-Dollar verkünden zu können. Mit der Vorstellung von Apple TV und dem iPhone haben wir gerade das neue Jahr eröffnet, welches sehr stark durch neue Apple Produkte geprägt sein wird.“ (Steve Jobs)

Mit der Bekanntgabe der Zahlen unterstreicht Apple seine außerordentlich gute Marktposition. Rechnet man die Ergebnisse auf die Apple-Aktie AAPL um, so streicht das Unternehmen mit 1,14 US-Dollar einen satten Gewinn ein. Das Papier liegt außerdem weit über den Prognosen von rund 78 US-Cent pro Stück.

In dieses Rekordergebnis spielt das vergangene Weihnachtsgeschäft 2006 mit hinein. Erfahrungsgemäß sollte das zweite Quartal dieses Jahr im Vergleich etwas schwächer ausfallen.

Mehr über Redaktion Macnotes:

Hinter diesem Account verbergen sich Artikel von manchen Ehemaligen, die nicht mehr namentlich genannt werden wollen, oder aber auch Beiträge, die bei einer Übernahme einer fremden Website aus Datenschutzgründen keinem Autor mehr zugeordnet werden konnten.

Metadaten
  • Geschrieben am: 18. Januar 2007
  • Zuletzt aktualisiert am: 28. Februar 2021
  • Wörter: 186
  • Zeichen: 1442
  • Lesezeit: 0 Minuten 48 Sekunden