Randnotizen: Apple baut iPhone und mehr

In den Randnotizen vom 27. Oktober: Ron Gerriques von Motorola hat verraten, dass Apple ein iPhone baut, die Software Fan Control erlaubt das Manipulieren der Lüftergeschwindigkeit und Apple ein weiteres Firmware-Update für MacBooks veröffentlicht.

Randnotizen

Apple baut iPhone

In einem Interview mit der französischen Tageszeitung „Le Figaro“ sagte Ron Garriques, Executive Vice President bei Motorola, dass „die Firma, unter der Leitung von Steve Jobs ein iPhone bauen wird“. Dies sei der Grund, warum Motorola die Kapazität der mobilen iTunes-Software auf 100 Songs begrenzen musste. Apple hätte dies verlangt. Zukünftig wird Motorola sein Mobiltelefon ROKR mit der Software von Real anstelle des iTunes-Mediaplayers ausliefern. Das iPhone soll unbestätigten Berichten zufolge im Frühjahr 2007 auf den Markt kommen.

Fan Control 1.1

Nach dem Verkaufsstart der neuen MacBooks, klagten die Benutzer über unregelmäßige Geräusche und starke Hitzeentwicklung. Apple hatte im August auf das Problem reagiert und ein Firmware-Update zum Download bereit gestellt. Damit konnten die MacBooks zwar deutlich kühler betrieben werden, allerdings laufen die Lüfter nun ununterbrochen. Viele MacBook-Besitzer möchten aber die Geschwindigkeit des Lüfters ihren Bedürfnissen anpassen. Die Programmierer von Lobotomo haben diesen Wunsch aufgenommen und ein Tool entwickelt, das es dem Benutzer erlaubt die Lüftergeschwindigkeit individuell zu steuern. Die Software Fan Control 1.1 bietet umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten mit grafischer Darstellung. Fan Control ist kostenlos und arbeitet sowohl auf MacBooks als auch MacBook Pro.

Firmware-Update für MacBooks

Apple hat ein SMC-Firmware-Update veröffentlicht, das die systeminternen Überwachungsroutinen des MacBook verbessert und Probleme im Zusammenhang mit dem unerwarteten Ausschalten des Computers behebt. Apple empfiehlt dieses Update für alle MacBook-Systeme, einschließlich derer, die bereits während der Garantiezeit repariert wurden.

Mehr über tl:

Genussmensch mit Mac. Jahrelang ärgerte er sich über Treiberkonflikte und Virenattacken. Jetzt genießt er die Intuitivität und das Design seines MacBook.

Metadaten
  • Geschrieben am: 27. Oktober 2006
  • Zuletzt aktualisiert am: 28. Februar 2021
  • Wörter: 255
  • Zeichen: 2097
  • Lesezeit: 1 Minuten 6 Sekunden