Redaktion Macnotes, den 19. Oktober 2006

Randnotizen: Apple-Aktie steigt 5% nach Q4 2006 und mehr

Randnotizen
Randnotizen

In den Randnotizen vom 19. Oktober 2006: Die Apple-Aktie steigt um 5 Prozent nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen, Apple will in mehr Best-Buy-Filialen Macs verkaufen und hat sich das Markenzeichen für die Bezeichnung „Time Machine“ gesichert.

Apple-Aktie steigt nach Quartalszahlen

Nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen am gestrigen Abend, ist die Apple-Aktie um knapp 5 Prozent angestiegen. Mit einem Rekordumsatz von 4,84 Milliarden US-Dollar und 1,61 Millionen verkaufter Macs stellt das 4. Quartal 2006 sich als das erfolgreichste in der Firmengeschichte dar. Steve Jobs äußerte sich so dazu: „Dieses starke Quartal schließt ein außerordentlich gutes Jahr für Apple ab.“
Abzuwarten bleibt weiterhin, ob und inwieweit im Zusammenhang mit der Rückdatierung von Aktienoptionen Korrekturen der Jahresabschlüsse und der gestern veröffentlichten Zahlen nötig werden.

Best Buy mit mehr Macs

Apples „Einstieg“ in die US-Händlerkette Best Buy scheint sich gelohnt zu haben. Wurden beim Start des Projektes nur die 7 größten Filialen des Elektronikfachhändlers mit Macs ausgestattet, so plant man in naher Zukunft 50 Filialen zu beliefern. Apple versucht seit geraumer Zeit zusätzlich über mehrere Mainstream-Händler seinen Marktanteil zu vergrößern: dazu zählen mittlerweile CircuitCity sowie Office Depot.

Markenzeichen „Time Machine“ gesichert

Nachdem Apple sich bereits die Rechte am Markennamen „Time Tunnel“ in Europa gesichert hat, folgt nun ein Trademark für den Namen „Time Machine“. Dies ist die offizielle Bezeichnung für die Backup-Lösung des kommenden OS X Releases Leopard. Die soll es ermöglichen, einzelne gelöschte Dateien auch nach längerer Zeit wiederherzustellen. Apple hält nun die Rechte an beiden Markennamen. Wir müssen also abwarten, ob man einfach nur den Namen ändert für das Programm. Eventuell plant man sogar ein weiteres, eigenständiges Projekt.


Ähnliche Nachrichten