Alexander Trust, den 14. Dezember 2020

Refurbishedstore im Interview: Nachhaltigkeit endet nicht bei gebrauchten iPhones

iPhone 8 und iPhone 8 Plus
iPhone 8 und iPhone 8 Plus, Bild: Apple

Refurbished-Anbieter gibt es wie Sand am Meer. Um hier nicht wahllos Pressemitteilungen zu zitieren, haben wir eine Interviewanfrage an Refurbishedstore geschickt. Im Gespräch mit Macnotes verrät Geschäftsführer Omar Ouchene, dass zu Beginn die Idee stand, einen eigenen Online-Marktplatz für Gebrauchtwaren zu etablieren. Tatsächlich erfahren wir auch, woher die Refurb-Geräte eigentlich stammen und dass man bei ihm in Zukunft nicht nur aufbereitete iPhones, sondern vielleicht auch gebrauchte Haushaltsgeräte und Möbel kaufen wird können, um der Idee der Nachhaltigkeit noch mehr Nachdruck zu verleihen.

Macnotes:

Herr Ouchene, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, mit Macnotes.de ein Gespräch zu führen.

Omar Ouchene:

Ich danke Ihnen für die Möglichkeit!

Macnotes:

Die Leser haben es schon im Titel gesehen: Es geht um Refurbished Geräte, einem Hype oder lassen Sie uns Trend sagen, den Sie mitunter aufgebaut haben. Refurbishedstore ist ein nicht mehr ganz so neuer Anbieter für generalüberholte Technik, allen voran Apple-Produkte. Doch hier in Deutschland ist er noch nicht so bekannt. Seit wann gibt es den Shop, und wie kamen Sie auf die Idee dahinter?

Omar Ouchene:

Häufig entsteht ein Unternehmen aus rein kommerziellen Interessen. Über die Mission wird erst danach nachgedacht. Bei uns war es eher umgekehrt. Unsere Gründer waren der Meinung, dass es Zeit für Veränderungen im Bereich Shopping der Techwelt ist. Wir haben uns vor knapp fünf Jahren intensiver mit der Thematik einer grüneren Zukunft für die Tech-Branche beschäftigt. Wenn man sich in Umweltthemen einliest, stolpert man immer wieder über Begriffe wie „Kreislaufwirtschaft“. Sowas wurde damals im Bereich Tech kaum angeboten. Selbst hierzulande schießen einige Startups mit der Idee, mehr auf gebrauchte Elektronik zu setzen, erst jetzt aus dem Boden. Und wir tun eben genau das mit Refurbishedstore.de schon länger.

Macnotes:

Verstehe! Seit wann, gibt es Refurbishedstore denn? Und lassen Sie mich noch eine Frage anhängen: Die Muttergesellschaft von Refurbishedstore hat ihren Sitz in den Niederlanden. Sie bieten generalüberholte iPhones aber auch in Deutschland an. War das schon immer so, oder haben Sie erst irgendwann nach Deutschland expandiert?

Omar Ouchene:

Also: Seit 2016 sind wir in den Niederlanden aktiv. Ursprünglich hatten wir die Idee, einen Online-Marketplace zu etablieren, weil der Refurbished Markt dafür sehr gut geeignet ist. Jedoch ist es unheimlich schwierig, einen echten Online-Marktplatz zu kreieren, wenn man bei null anfängt. Dafür sind die bekannten Plattformen zu groß. Um sich anfangs als Verkäufer von Refurbished Produkten überhaupt interessant zu machen, ist es erst einmal erforderlich, eine gewisse Breite an Produkten auf der Website anzubieten. Aus diesem Grund haben wir zunächst eigenen Produkte auf den Markt gebracht und verkauft. Seit gut zwei Jahren sind wir nun aber auch als Marktplatz für externe Käufer und Verkäufer aktiv.

Wir hatten aber immer schon ganz Europa im Blick. Im Gegensatz zu den Niederlanden war der Markt für generalüberholte Produkte in Deutschland vor einigen Jahren noch nicht wirklich etabliert. Hier war man im Norden schon etwas weiter interessanterweise. Deswegen haben wir hier eine große Chance gesehen und sind seit letztem Jahr auch in Deutschland aktiv. Seit Anfang dieses Jahres arbeiten wir gemeinsam mit Dexport, einem auf den deutschen Markt spezialisierten Unternehmen, daran, Refurbishedstore.de bekannt zu machen und Konsumenten eine Alternative zu teuren Neuprodukten zu bieten – und das bereits mit Erfolg.

CO2-Fußabdruck reduzieren

Macnotes:

Nochmals zurück zum Umweltthema. Das ist ja immer das Aushängeschild von Refurbished Anbietern. Wir tun uns hier als Konsumenten aber oft schwer, Marketing von Wirklichkeit zu unterscheiden. Auf Ihrer Homepage geben Sie an, Sie möchten dabei helfen, eine nachhaltige Gesellschaft aufzubauen. Kommen Sie denn mit Refurbishedstore dieser Idee wirklich einen Schritt näher? Oder sind das ohnehin Geräte, die auch sonst verkauft worden wären?

Omar Ouchene:

Durch den Verkauf der Refurbished Produkte sparen wir in jedem Fall eine Menge CO2-Emissionen ein. Denn es muss in den meisten Fällen kein neues Gerät für den Käufer produziert werden. Darüber hinaus werden Materialien wiederverwendet. Nun fallen natürlich immer noch Emissionen an bei der Lieferung und beim Versand, diese würden jedoch auch beim Neugerät anfallen. Und noch dazu in einem viel gewaltigeren Ausmaß. Für die neuen Smartphones werden ja Komponenten weltweit hin- und hergeschickt.

Neben der Tatsache, dass unsere Kunden zu einer nachhaltigeren Gesellschaft beitragen, pflanzen wir seit Kurzem auch strukturell Bäume für eine bessere Umwelt. Dabei arbeiten wir zusammen mit der niederländischen Regierungsorganisation „Staatsbosbeheer“, einer Organisation für Forstwirtschaft und Bewirtschaftung von Naturschutzgebieten.

Service mit Know-how

Macnotes:

Daran anknüpfend, Herr Ouchene, können Sie uns verraten, wie Sie sich von der Konkurrenz abheben? Wir haben gesehen, dass Sie eine deutsche Servicerufnummer anbieten. Welchen Service können die Nutzer von Ihnen erwarten?

Omar Ouchene:

Unsere Kundenservice-Mitarbeiter kennen sich zunächst mit technischen Themen bestens aus, sodass sich Kunden auch bei technischen Fragen an uns wenden können. Zusätzlich zu unserem breiten Tech-Wissen zeichnen wir uns durch unsere deutlichen und klaren Angebote aus. Uns ist es wichtig, dass sich unser Kunde nur über die Auswahl des Refurbished Produktes Gedanken machen muss. Ganz nach dem Motto: Wir kümmern uns um den Rest! In unserem Fall also die strenge Auswahl an Händlern und die Sicherstellung der Qualität unserer Produkte – und das zu unschlagbaren Preisen.

Macnotes:

Nun, das hat ja nicht zwingend etwas mit dem Kundenservice zu tun, oder?

Omar Ouchene:

Ich würde sagen, indirekt schon. Denn das Produkt macht im Endeffekt auch aus, ob Kunden weitere Hilfe brauchen. Uns ist wichtig, dass wir TOP-Geräte liefern, die funktionieren und keine alten Wegwerf-Geräte, die ohnehin bald kaputtgehen. Darüber hinaus versuchen wir unseren Kunden, die Entscheidung so leicht wie möglich zu machen. Mithilfe eines Chatbots oder Service-Mitarbeiters beantworten wir Fragen und geben Auskunft über Lieferzeiten oder Garantieleistungen. Was unsere Kunden auch zu schätzen wissen ist die Möglichkeit, dass sie einen gekauften Artikel innerhalb von 30 Tagen kostenlos zurücksenden können. Damit und mit unseren Garantieleistungen möchten wir vermitteln, dass wir ausschließlich hochwertige Produkte anbieten.

Rückführungslogistik in neuem Gewand

Macnotes:

Wir sind natürlich neugierig und unsere Leser interessiert es auch. Woher bekommen Sie denn eigentlich Ihre Refurbished iPhones? Von wem sind die ganzen alten iPhones, iPads und Macs, die Sie verkaufen?

Omar Ouchene:

Der Refurbished Markt ist eine Erweiterung des seit langer Zeit bestehenden Rückführungslogistikgeschäfts. Schon vor Jahrzehnten begannen Firmen damit, die gesamten Restbestände großer Unternehmen aufzukaufen und sie ohne wirkliche Prüfung an Käufer in den weniger entwickelten Ländern der Welt zu verkaufen. In den letzten Jahren sind dadurch immer mehr ältere Produkte auf den Markt gekommen, auch bei uns. Dazu kommt, dass die Nachfrage nach gebrauchten Produkten auch bei uns kontinuierlich steigt. Unsere Produkte werden jedoch einer professionellen Qualitätskontrolle unterzogen, ordnungsgemäß überprüft und gegebenenfalls repariert. Diese Produkte stammen aber nach wie vor aus Restbeständen von Großunternehmen, Telekommunikationsanbietern und immer mehr aber auch aus Retouren von Einzelhändlern und Käufen von Endverbrauchern.

Die Zukunft wird noch nachhaltiger

Macnotes:

Andere Anbieter auf Ihrem Markt bieten auch eine Möglichkeit zum Ankauf von alten Geräten an. Plant Refurbishedstore einen vergleichbaren Service in der Zukunft?

Omar Ouchene:

Ja, wir arbeiten bereits im Hintergrund daran. Dies möchten wir auf unsere eigene, aber vor allem eine bessere Art und Weise tun.

Macnotes:

Dann nehme ich an, haben Sie nichts anzukündigen (lacht). Vielleicht wollen Sie die Gelegenheit aber nutzen, uns und unseren Lesern zu erklären, wo Sie sich mit dem Refurbishedstore in fünf Jahren sehen?

Omar Ouchene:

In fünf Jahren werden Sie bei uns alles mit einem Stecker finden, generalüberholt oder nicht. Denken Sie also nicht nur an Elektronik, sondern auch an Haushaltsgeräte. Darüber hinaus planen wir, dass wir in fünf Jahren auch Möbel und andere hochwertige Produkte anbieten, denen leicht ein zweites oder drittes Leben gegeben werden kann. Im Allgemeinen werden wir bis dahin als Unternehmen in ganz Europa und möglicherweise auch außerhalb Europas tätig sein. Für den Verbraucher soll es eben ein Ort sein, an den er sich für alle generalüberholte Produkte wenden kann. Diese müssen kostengünstiger sein als neue, ohne Kompromisse hinsichtlich der Qualität, nachhaltig und mit dem Ziel, eine zirkuläre Wirtschaft zu etablieren.

Macnotes:

Herr Ouchene, vielen Dank für Ihre Zeit.

Omar Ouchene:

Ich habe zu danken! Ich freue mich über Ihr Interesse.


Ähnliche Nachrichten

Passende Angebote

Zugehörige Firmen