Alexander Trust, den 23. September 2020

Ab sofort: Windows-Software mit Apple Swift entwickeln

Swift-Logo
Swift-Logo, Bild: Apple

Die Open-Source-Initiative hinter Apples Swift stellte diese Woche eine erste finale Version von Swift für Windows (10) vor. Damit ist es Entwicklern möglich, Apps mit Apples Programmiersprache für das Microsoft-Betriebssystem zu erstellen. Erste Versuche und Ergebnisse gibt es bereits.

Saleem Abdulrasool informierte darüber in einem neuen Blogbeitrag in Apples offiziellem Swift-Blog am Dienstag. Die Veröffentlichung ist aus zweierlei Hinsicht bemerkenswert. Denn Abdulrasool ist eigentlich Softwareingenieur bei Google Brain, doch er gehört auch zum „Swift Core Team“.

Swift für Windows jetzt „brauchbar“

Der Ingenieur erklärt, dass die Portierung von Swift zu Windows seit über einem Jahr in Arbeit war. Nun habe das Projekt aber einen Status erreicht, bei dem man erste Ergebnisse erzielen kann.

Bei der Portierung ging es darum nicht bloß einen Compiler zu übersetzen, sondern auch die Standard-Bibliothek und weitere Kern-Bibliotheken (dispatch, Foundation, XCTest) auf die Windows-Plattform zu bringen. Nur so könnte man auch Apps entwickeln, ohne sich zu viele Sorgen darüber machen zu müssen, wie das Ergebnis hinterher aussieht.

Taschenrechner in Swift für Windows

Eines der Beispiele, das Abdulrasool vorstellt, ist ein einfacher Taschenrechner. Entwickelt wurde der Rechner mit der „Swift toolchain“ für Windows und Visual Studio 2019. Darin enthalten sind CMake, Ninja und das Windows SDK. Alles drei Komponenten, die ebenfalls benötigt werden.

Abdulrasool betont jedoch, dass die Portierung des Swift Paketmanagers ebenfalls Fortschritte machen würde. Entsprechend würde man bald eine App einfach mittels swift build erstellen, und dann aber auf CMAke und Ninja verzichten können.

In Zukunft: Apps für macOS und Windows

Zu den Nutzern der ersten Stunde, den sogenannten „Early Adoptern“, gehört laut Abdulrasool auch das Entwicklerstudio Readdle. Das habe ebenfalls vor über einem Jahr begonnen mit Swift für Windows herumzuexperimentieren. Schon Anfang des Monats veröffentlichte Readdle dazu einen eigenen Beitrag.

Nutzer können sich darauf einstellen, dass der E-Mail-Client Spark in absehbarer Zukunft auch unter Windows einsetzbar werden wird.

Wer selbst Swift unter Windows nutzen möchte, für den wurde nun die Anleitung zur Installation von Swift auf Swift.org aktualisiert, um einen Teil für Windows-Nutzer.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.


Ähnliche Nachrichten

Zugehörige Plattformen