Matze Fenn, den 22. Juli 2020

Das richtige Warehouse Management System unter Apple nutzen

Lagerwirtschaft
Lagerwirtschaft, Bild: CC0

Für Gewerbebetriebe aller Branchen ist eine intelligente Lagerhaltung Gold wert. Mit der richtigen Software-Unterstützung durch ein Warehouse Management System (WMS) unter Apple lassen sich Arbeitszeit und Mühen erheblich reduzieren. Viele Systeme bieten von Grund Möglichkeiten für Entwickler, das System auf firmeneigene Bedürfnisse abzustimmen. Hier sollte frühzeitig das Wachstum von Firma und Lager einfließen, um später keine umständlichen Umstellungen fürchten zu müssen.

Von Beginn an die Internationalisierung im Auge

Mit dem wachsenden Erfolg Ihrer Firma wachsen auch die Ansprüche an eine intelligente Lagerverwaltung. Neben dem Bedürfnis, zukünftig mehr Artikel einlagern zu müssen, sollte auch die technische Verwaltung des Lagers flexibel mitwachsen. Das Angebot für WMS unter Apple sind zahlreich und geben jeder Firma genügend Spielraum bei der Auswahl. Vorausgesetzt natürlich, die Firma weiß, wonach sie sucht.

Natürlich verlangt niemand von einem kleinen Start-up, direkt in ein Profi-Programm für Hunderte oder Tausende Euro zu investieren. Dies wissen die Herausgeber von Software und bieten flexible Ansätze zur Erweiterung Ihres Programms an. Selbst wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass das gewählte System den eigenen Bedürfnissen nicht mehr gerecht wird, ist der Wechsel des WMS eine Option. Dies ist allerdings als Notlösung zu verstehen.

Einer der wichtigsten Wechselfaktoren neben nicht mehr ausreichenden Kapazitäten: Die Schwierigkeit der Internationalisierung. Die Lagerhaltung in mehreren Sprachen inklusive Listen, Berichten oder Abrechnungen sollte als Standard von Anfang an bedacht werden. Und dies gilt auch, wenn zunächst nur deutsche Kunden im Fokus der geschäftlichen Tätigkeit stehen.

Übersetzung schon bei der Programmierung bedenken

Was für die Lagerhaltung auf der internen Ebene gilt, sollte auch für den Umgang mit den Waren im WMS sowie die Präsentation im Online-Shops gelten. Gerade in Handel und Gewerbe wird das Potenzial der Internationalisierung unterschätzt. Alleine durch die Existenz einer mehrsprachigen Seite steigt die Chance, dass Kunden aus dem Ausland die Seite besuchen und sich für Produkte und Services interessieren.

Genau deshalb sollte bei der Programmierung und Anpassung des WMS und aller Shopping-Angebote über eine Internationalisierung nachgedacht werden. Hierbei lohnt es, für die wichtigsten Sprachen wie Englisch, Spanisch oder Russisch auf ein professionelles Übersetzungsbüro zu vertrauen. Auf technischer Ebene ist es kein großer Aufwand, das gleiche Content- oder Warehouse-Management-System noch einmal in einer anderen Sprache aufzuziehen. Lediglich die Inhalte hierfür sollten für Ihren Firmenerfolg von höchster Qualität sein.

Hardware und Software für Ihr Warehouse Management

Der intelligente Einsatz des WMS setzt nicht nur Kenntnisse auf Software-Ebene voraus. Auch technisch sollten Sie bestens ausgestattet sein, um Inhalte einfach anzupassen und das System in mehreren Sprachen sicher zu managen. Die Produktpalette von Apple überzeugt durch starke Leistung der Prozessoren und den vertrauten Bedienkomfort. Viele WMS lassen sich plattformunabhängig nutzen und sind somit auch bestens auf Apple-Nutzer ausgelegt.

Sofern es zu einem Wechsel auf ein neues WMS kommt, sollten Sie sich und Ihren Mitarbeitern genügend Zeit zur Einarbeitung geben. Während alle Programme über ein vergleichbares Grundkonzept verfügen, sind einzelne Einstellungen und Funktionen sehr individuell. Gleiches gilt für neue Funktionen und Prozesse, die das alte System bislang nicht unterstützte. Die Internationalisierung Ihrer Lagerhaltung und Ihres Vertriebs ist nur einer der Gründe hierfür.


Ähnliche Nachrichten

Zugehörige Firmen