Von Alexander Trust am 16.12.2019 (letztes Update: 16.12.2019).

Facebooks Rechthaberei bei Firmenseiten

Mark Zuckerberg während der Facebook home Präsentation
Mark Zuckerberg während der Facebook home Präsentation

Facebook gefällt sich darin, realitätsfremde Statuten zu verfolgen, wenn es um das Einrichten und Verwalten von „Seiten“ geht. Das geht seit vielen Jahren so. „Wir können Deine Seite nicht umbenennen…“, „Wir können Deine Seiten nicht zusammenführen…“ – was Mark Zuckerberg alles nicht kann, oder vor allem nicht will, ist schon erstaunlich.

Dieses Thema kommt an dieser Stelle neuerlich aufs Tapet, obwohl wir schon vor Jahren genau das gleiche erlebten.

Wenn jemand eine Webseite kauft, sind Social-Media-Accounts ein Klotz am Bein

Danke Facebook, dass Du eine ganze Industrie von nutzlosen Social-Media-Tools förderst, die wenig Leistung für unerhört viel Geld anbieten (Hootsuite, Later, Zapier und Co.).

Klar, die ganzen Social-Media-Manager-N00bs dort draußen werden mir vermutlich widersprechen. Doch ich habe eben 30+ Jahre Computererfahrung und bin seit 1998 mit der ersten eigenen Webseite online. Davor betrieb ich Mailboxen und musste mich nicht so viel ärgern wie all die Jahre über Facebook.

Denn das Social Network bietet zwar grundsätzlich die Möglichkeit, Facebook-Seiten zusammenzuführen, erlaubt es aber so gut wie nie. Man muss den Namen ändern, die Seiten müssen aus der gleichen Kategorie stammen, etc. etc. Doch schon beim Ändern des Namens fängt es an. Denn in der Regel wird der Wunsch zur Änderung negativ beschienen. Aber warum sollte man den Namen der Seite überhaupt ändern wollen?

Wenn jemand eine Webseite kauft…

Genau deshalb, weil jemand womöglich eine Webseite X gekauft hat. Die Domain ist umgeleitet, die Inhalte migriert. Doch am Ende des Tages erlaubt Facebook es nicht, die zwei Facebookauftritte dieser Webseiten genauso reibungslos zusammenzuführen. Danke für den Fisch, Zuck.

Das Problem ist nicht neu. Trotzdem begebe ich mich immer wieder dran, habe auch schon mit Facebook geschrieben, also mit dem Support. Zum 1. November kaufte ich Macnotes. Gerne hätte ich einige Social-Media-Accounts zusammengeführt. Das blieb mir aber bislang verwehrt. Vielleicht kennt ja jemand von Euch einen Trick, oder hat einen Kontakt bei Facebook, der nicht bloß Phrasen drischt.

Facebook, der Besserwisser

Denn ich hab schon vor vielen Jahren erste Webseiten aufgekauft und auch schon seinerzeit mit Widerständen zu kämpfen gehabt. Allerdings fand ich, dass es vor Jahren noch deutlich einfacher war, zwei Facebook-Seiten „irgendwann“ mit viel Aufhebens tatsächlich zusammenzuführen. Heute scheitert dieses Unterfangen schon daran, dass ich beispielsweise den Namen „Apfelmagazine“ nicht in „Macnotes“ oder „Sajonara“ verändern darf, da Facebook besser weiß als ich, worum es geht. Schade.

Sag jetzt deine Meinung!