Warum Google Daten sammelt? Die EU will‘s wissen

Unser Hauptsitz in Mountain View, Kalifornien - Google Presse (Unternehmensalltag)
Unser Hauptsitz in Mountain View, Kalifornien – Google Presse (Unternehmensalltag)

EU will wissen, warum Google Daten sammelt. Es klingt banal, aber Wettbewerbshüter der EU-Kommission verschickten Fragebögen, um in Erfahrung zu bringen, was Google dazu bewegt, Daten zu horten. Dabei problematisiert man viele verschiedene Themenfelder.

EU-Kommission will‘s wissen

Ein Mitarbeiter der EU-Regulierungsbehörde bestätigte gegenüber der Agentur Reuters, dass man mehr über Googles Datenleidenschaft in Erfahrung bringen möchte.

Fragebögen, die die Kommissare verschickten, umfassen Themen wie regionale Suchen, Onlinewerbung, Anzeigenausrichtung von Onlinewerbung, Authentifizierungssysteme, Browser und weitere Dinge.

Google weiter im Fokus

Vielleicht erinnern sich einige von Euch noch daran, dass die EU-Kommission in den letzten beiden Jahren hart gegen Google vorging. Das Unternehmen musste Wettbewerbsstrafen in Höhe von acht Milliarden Euro zahlen.

Hauptverantwortliche für den klaren Kurs gegen Technologie-Konzerne ist Margrethe Vestager. Die liberale Politikern wurde zuletzt außerdem im EU-Kabinett von der CDU-Politikerin Ursula von der Leyen (besser bekannt als Zensursula oder Pannen-Uschi) als Vizepräsidentin berufen.

Nutzer haben freie Hand

Google indes betont, dass das Unternehmen Daten nur einsetzt, um seine Services zu verbessern. Nutzer entscheiden laut Google selbst, welche Daten das Unternehmen über sie erfasst. Sie könnten diese auch löschen oder herunterladen.

Sag jetzt deine Meinung!