Von Jonny Random am 16.04.2019 (letztes Update: 15.04.2019).

AirPods: Microsoft möchte Surface-Kopfhörer mit Cortana als Konkurrenz bringen

By Microsoft Corporation [Public domain], via Wikimedia Commons

Microsoft möchte den AirPods offenbar auch einen eigenen Bluetooth-Kopfhörer entgegenstellen. Er soll auf Cortana zurückgreifen und könnte Apple gemeinsam mit einem Alexa-Headset von Amazon angreifen.

Apples AirPods lösen eine erstaunliche Aktivität in der Branche aus: Gerade erst berichteten wir, dass Amazon offenbar den Plan verfolgt, die AirPods mit einem eigenen Alexa-Headset anzugreifen, nun wird ein ähnliches Vorhaben mit Microsoft in Verbindung gebracht. Wie aus einem aktuellen Bericht hervorgeht, ist ein Headset in der Entwicklung, das einmal unter dem Namen „Surface Buds“ auf den Markt kommen könnte. Darunter könnten wir uns wohl einen In-Ear-Kopfhörer vorstellen, der wie die AirPods auf einen Sprachassistenten zugreifen kann, um dem Nutzer bei der Erledigung von Aufgaben zu helfen. Weiter soll er über innovative Verbesserungen der Interaktion zwischen Kopfhörer und Smartphone verfügen, diese sollen es dem Träger erleichtern, Inhalte auf dem Smartphone zu lesen, wie das genau geschehen soll, ist noch unklar.

Preise und Marktstart noch unklar

Es wäre nicht der erste Kopfhörer, den Microsoft auf den Markt bringt. Aktuell wird noch das Surface-Headphone angeboten, es ist zu einem Preis von 349 Dollar erhältlich und dabei handelt es sich um Over-Ear-Kopfhörer, die über einige fortschrittliche Funktionen wie eine aktive Geräuschunterdrückung verfügen.

Wann die „Surface Buds“ auf den Markt gebracht werden, falls sie überhaupt in naher Zukunft kommen, ist noch ebenso unklar wie der Preis, den Microsoft hier aufrufen möchte. Amazon hat sich zumindest aber wohl vorgenommen, besser und billiger zu sein als die AirPods, ein doch recht anspruchsvolles Ziel.

Sag jetzt deine Meinung!