iPhone Xs Max diente als Kamera für Kurzfilm und konnte überzeugen

Jonny Random, den 20. September 2018
iPhone Xs Kamera
iPhone Xs Kamera

Apples iPhones treten immer wieder auch im Kino auf, nicht nur auf der Linewand, sondern auch als Kamera. Ein weiteres Beispiel für einen iPhone-Clip lieferte nun Regisseur Jon M. Chu mit dem Kurzfilm „Somewhere“. Der Clou: Er nutzte dafür das erst morgen offiziell erscheinende iPhone Xs Max.

In modernen Filmen werden seit einigen Jahren immer wieder auch Aufnahmen von Smartphones verwendet. Damit wollen die Filmemacher zeigen, wie leistungsfähig die Objektive und Sensoren der ‚Geräte inzwischen geworden sind.

Auch wird immer wieder berichtet, mit dem Smartphone am Set gehe vieles leichter und schneller. Ungewöhnlich oft kommen hierbei iPhones von Apple zum Einsatz.

Entscheidend für Filmexperten ist dabei, ob die Aufnahmen später optimiert und bearbeitet werden oder nicht und ob beim Filmen zusätzliches Equipment wie Aufstecklinsen verwendet wird.

Regisseur Jon M. Chu nun ebenfalls einen Smartphone-Kurzfilm gedreht.

Filmdreh mit iPhone Xs Max noch vor Marktstart

Der Regisseur nutzte für den kurzen Clip allerdings das neue iPhone Xs Max, das erst morgen offiziell erscheint. Seit letzten Freitag kann das Modell vorbestellt werden.

Das IT-Magazin WIRED hatte den Filmemacher aber bereits vorab mit einem Gerät ausgestattet.

Der drehte dann „Somewhere“ damit, ohne etwas anderes als die Kamera-App von iOS und die Einstellungen, die sie bietet, zu nutzen.

[mn-youtube id=“r7lNLCGb“]-o8

Anschließend war er durchaus beeindruckt von der neuen Kamera und erklärte, er wolle sein aktuelles iPhone X durch ein iPhone Xs Max ersetzen.

Er glaubt also, der Unterschied des Modells von letztem Jahr zu der Neuauflage ist erwähnenswert groß ausgefallen.


Ähnliche Nachrichten

Passende Angebote